Staatsanwalt ermittelt

08. April 2019 15:48; Akt: 08.04.2019 16:28 Print

Verletzter Lehrer jagte Strom durch nasses Holz

Der Lehrer von Hünenberg ZG, der von einem Stromschlag fast getötet wurde, wollte Schülern zeigen, wie man mit Strom Bilder macht.

So entsteht ein Lichtenberg-Bild.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Jetzt ist klar, unter welchen Umständen ein 27-jähriger Werklehrer während des Unterrichtes am Schulhaus Ehret in Hünenberg ZG von einem Stromschlag getroffen wurde, der ihn fast das Leben kostete: Er wollte seinen Schülern demonstrieren, wie man ein Lichtenberg-Bild macht, teilten die Zuger Strafuntersuchungsbehörden am Montag mit.

«Solche Experimente sind sehr gefährlich»

Lichtenberg-Bilder entstehen, wenn man eine Holzoberfläche mit etwas Wasser mit Backpulver als Leitmittel bestreicht und das Holz mit einer Elektroinstallation unter Strom setzt. «Solche Experimente sind allerdings sehr gefährlich. Fehlmanipulationen können zu tödlichen Stromschlägen führen», ist auf der Website von Schreinersicht zu lesen, einem Branchenportal für Schreiner.

Verletzter Lehrer jagte Strom durch nasses Holz
Sehen Sie in der Bildstrecke Lichtenberg-Bilder.

Nach dem schweren Unfall ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. Sie will wissen, ob der Lehrer die anwesenden Schüler gefährdet und dadurch seine Sorgfaltspflicht verletzt hat.

Lehrer ist immer noch im Spital

Laut Rolf Schmid, Rektor des betroffenen Schulhauses Ehret B in Hünenberg, ist der Lehrer nach wie vor im Spital. Auf die Frage, ob es üblich sei, dass im Werkunterricht Lichtenberg-Bilder geschaffen werden, antwortete Schmid: «Das kann ich nicht beantworten, wir wissen nicht über jede einzelne Werkarbeit Bescheid. Die Lehrperson besitzt ein Lehrdiplom für das Technische Gestalten und ist für den Einsatz von Geräten und Maschinen ausgebildet. Zudem wissen wir nicht, ob sie über vertiefte Kenntnisse in dieser Sache verfügt.»

Umgang mit Starkstrom an Schule wird geprüft

Nun werde der Umgang mit Starkstrom intern diskutiert, und es müsse geprüft werden, in welcher Form und in welchem Umfang sich ein zusätzliches Regulativ aufdränge. Ob der Lehrer den Schülern das Experiment nur zeigen wollte oder ob es vorgesehen war, dass die Schüler dieses auch selber durchgeführt hätten, konnte Schmid nicht beantworten. Nur so viel: «Das ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.»

(dag/mme)