Fussball-Fans

24. Februar 2019 16:48; Akt: 24.02.2019 16:56 Print

Die Blau-Weiss-Pinsler wurden beobachtet

Nun gibts konkrete Hinweise, wer in der Stadt Luzern ganze Mauern blau-weiss bemalte: Es waren FCL-Fans. Möglicherweise griffen die gleichen Maler im ganzen Kanton zum Pinsel.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Plötzlich sah ein Kanton blau-weiss: An der Bleicherstrasse in Luzern, bei der A2 zwischen Sempach und Sursee oder bei der Raststätte St. Katharina bei Inwil wurden jeweils Mauern aus Betonelementen grossflächig blau-weiss angemalt – dies immer mit dem gleichen blau-weissen Muster. Die Behörden rätselten, wer dahinterstecken könnte.

Nun gibt es laut «Zentralplus» zumindest konkrete Hinweise, wer für die Aktion an der Bleicherstrasse verantwortlich sein soll: Es sollen FCL-Fans gewesen sein, die am Samstag, 16. Februar nach der Partie FCL-Lugano zu den Pinseln gegriffen haben.

Anwohnerin roch die frischen Farben

Eine Anwohnerin sei durch den Geruch der Farbe auf die Aktion aufmerksam geworden. Sie habe durchs Fenster vermummte FCL-Fans gesehen, die schweigend vor der Brücke standen, um das Geschehen an der Mauer bei der Bleicherstrasse zu verdecken. Das sei ihr merkwürdig vorgekommen, weil Fussballfans in der Regel mehr oder weniger laut durch die Strasse laufen würden. Am nächsten Morgen habe sie die blau-weisse Mauer entdeckt.

Ob die FCL-Fans auch für die anderen ähnlichen Attacken im Kanton Luzern verantwortlich sind, ist noch nicht klar.

(dag)