Ruswil LU

17. Februar 2011 21:08; Akt: 17.02.2011 21:09 Print

Versammlung droht das Aus

In Ruswil soll die Gemeindeversammlung abgeschafft werden. Dies beantragt der Gemeinderat den Stimmbürgern. Grund dafür ist die jeweils geringe Beteiligung an den Versammlungen.

Fehler gesehen?

Die FDP hat deshalb im letzten Herbst via Initiative die Abschaffung der Versammlung gefordert. Die Stimmbürger können darüber am 15. Mai entscheiden. Im Kanton kommen bereits Malters, Ebikon, Buchrain und Hochdorf ohne Gemeindeversammlung oder -parlament aus.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Urs Meyer am 29.04.2011 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    FDP greifft direkte Demokratie an!

    Die Gemeindeversammlung ist eine Institution und der Inbegriff der direkten Demokratie! Bei einer Gemeindeversammlung kann jeder Stimmberechtigte jederzeit einen Antrag stellen. Das gibts sonst fast niergends auf der Welt und dies will die FDP abschaffen?? Wirklich eine demokratische Partei!

    einklappen einklappen
  • Patrick Bourquin am 29.04.2011 23:03 Report Diesen Beitrag melden

    Ade Demokratie, willkommen Bürokratie!

    An einer Gemeindeversammlung treffen sich die interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Dialog, vielleicht auch zum Schlagabtausch, auf jeden Fall aber zur direkt demokratischen Lösungsfindung anstehender Geschäfte. Dieses direkte Zusammentreffen und der daraus resultierende Meinungaustausch ist wahrscheinlich der beste und ehrlichste Weg, eine passable Lösung für Alle zu finden. Dieses einzigartige Instrument unserer direkten Demokratie, welches glücklicherweise noch die meisten Gemeinden unseres Kantons pflegen, darf auf keinen Fall aufgegeben werden. Ein weiterer Schritt in die Anonymität wäre fatal, entmündigt es doch den Bürger einmal mehr und gibt der Bürokratie mehr Macht. Die Gemeindeversammlung ist für den mündigen Bürger nach wie vor die beste Möglichkeit, direkten Einfluss auf das Gemeindegeschehen zu nehmen. Nur bleibt es bleibt letzendlich jedem Bürger selbst überlassen, ob er sich dieser Möglichkeit gewachsen fühlt oder nicht. Deshalb gleich aber eine Abschaffung der Gemeindeversammlung zu verlangen?

    einklappen einklappen
  • Moritz Bachmann am 01.05.2011 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Abbau durch die Urnenabstimmung

    In Malters kennen wir die Gemeindeversammlung schon lange nicht mehr. Ich bin überzeugt dass die Sachgeschäfte an der Urne zu entscheiden etwas teurer ist als eine Gemeindeversammlung, nur gehen mehr Stimmberechtigte abstimmen als an der Gemeindeversammlung erscheinen. An der Urne stimmen die Stimmberechtigten nach dem Bachgefühl und nicht nach den Wortführern. Es wäre nur ein abbau der Demokratie wenn der Gemeinderat alles selbst entscheiden würde. Mit der zunehmenden Fusionen von Gemeinden werden die Stimmbürger/innen noch mehr an den Gemeindeversammlungen fernbleiben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Moritz Bachmann am 01.05.2011 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Abbau durch die Urnenabstimmung

    In Malters kennen wir die Gemeindeversammlung schon lange nicht mehr. Ich bin überzeugt dass die Sachgeschäfte an der Urne zu entscheiden etwas teurer ist als eine Gemeindeversammlung, nur gehen mehr Stimmberechtigte abstimmen als an der Gemeindeversammlung erscheinen. An der Urne stimmen die Stimmberechtigten nach dem Bachgefühl und nicht nach den Wortführern. Es wäre nur ein abbau der Demokratie wenn der Gemeinderat alles selbst entscheiden würde. Mit der zunehmenden Fusionen von Gemeinden werden die Stimmbürger/innen noch mehr an den Gemeindeversammlungen fernbleiben.

  • Patrick Bourquin am 29.04.2011 23:03 Report Diesen Beitrag melden

    Ade Demokratie, willkommen Bürokratie!

    An einer Gemeindeversammlung treffen sich die interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Dialog, vielleicht auch zum Schlagabtausch, auf jeden Fall aber zur direkt demokratischen Lösungsfindung anstehender Geschäfte. Dieses direkte Zusammentreffen und der daraus resultierende Meinungaustausch ist wahrscheinlich der beste und ehrlichste Weg, eine passable Lösung für Alle zu finden. Dieses einzigartige Instrument unserer direkten Demokratie, welches glücklicherweise noch die meisten Gemeinden unseres Kantons pflegen, darf auf keinen Fall aufgegeben werden. Ein weiterer Schritt in die Anonymität wäre fatal, entmündigt es doch den Bürger einmal mehr und gibt der Bürokratie mehr Macht. Die Gemeindeversammlung ist für den mündigen Bürger nach wie vor die beste Möglichkeit, direkten Einfluss auf das Gemeindegeschehen zu nehmen. Nur bleibt es bleibt letzendlich jedem Bürger selbst überlassen, ob er sich dieser Möglichkeit gewachsen fühlt oder nicht. Deshalb gleich aber eine Abschaffung der Gemeindeversammlung zu verlangen?

    • Urs Meyer am 02.05.2011 11:59 Report Diesen Beitrag melden

      Ade Demokratie, willkommen Bürokratie

      Hallo Patrick Bourquin dein Artikel kann ich nur unterstützen, mit dem Hintergrund, dass die FDP Luzern ja eine kantonale Volksinitiative gestartet hat, mit dem Namen "Stopp Bürokratie"! Ist ja wieder einmal sehr glaubwürdig!

    einklappen einklappen
  • Urs Meyer am 29.04.2011 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    FDP greifft direkte Demokratie an!

    Die Gemeindeversammlung ist eine Institution und der Inbegriff der direkten Demokratie! Bei einer Gemeindeversammlung kann jeder Stimmberechtigte jederzeit einen Antrag stellen. Das gibts sonst fast niergends auf der Welt und dies will die FDP abschaffen?? Wirklich eine demokratische Partei!

    • Hans Meier am 29.04.2011 19:15 Report Diesen Beitrag melden

      Die Gemeindeversammlung muss bleiben

      Als "alter" Rusmeler miss ich sagen das mich dies sehr stört. Die Nähe zum Volk geht mit der Abschaffung der Gemeindeversammlung verloren. Zudem ist dies eine der urdemokratischsten Errungenschaften auf die wir stolz sein dürfen, um die wir benieden werden und für das es sich lohnt einzutreten damit es nicht abgeschafft wird. Ruswiler kämpft dafür das die Gemeindeversammlung nicht abgeschafft wird.

    einklappen einklappen