Luzern

09. März 2011 22:32; Akt: 09.03.2011 21:02 Print

Viel Abfall trotz Depotsystem

Das Depotsystem hat sich an der Fasnacht offenbar nicht als durchschlagender Erfolg erwiesen: Die Abfallmenge im öffentlichen Raum blieb gleich gross wie im Vorjahr und auch der Aufwand für die Reinigungskräfte hat sich nicht spürbar verringert.

storybild

Der Aufwand für die Reinigungsorgane hat sich an der Fasnacht 2011 trotz Depotsystem nicht spürbar verringert. (mer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Allerdings hatten wir dieses Jahr auch mehr Essensstände», gibt Stadträtin Ursula Stämmer zu bedenken. Eine detaillierte Auswertung des neuen Fasnachtskonzepts – inklusive der Sperrung des Rathausstegs – soll in den nächsten Wochen erfolgen. Auch über strengere Kontrollen von unbewilligten kommerziellen Bars an der Fasnacht soll dann gemäss Stämmer noch einmal diskutiert werden.

Die Polizei zieht derweil eine positive Fasnachtsbilanz 2011. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete die Polizei spürbar weniger betrunkene Personen und Gewaltdelikte, wie sie gestern mitteilte.

(BER)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Burg-Geist Luzern 10.03.2011 am 10.03.2011 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Abfall Luzern

    Ganz recht,nun hat Frau Stämmer gehörig auf den Deckel bekommen.Genügend Abfallkübel,die regelmässig gelert werden,eine Ordnungspolizei,wo Leute an Ort und Stelle Büsst,zb Alkeholvergehen Jugendlicher,nicht sachgemässes entsorgen der Abfälle ect.Deutschland hat dises Sistem mit ERFOLG schon lange.

  • Säuzme w am 11.03.2011 05:01 Report Diesen Beitrag melden

    sau raus lassen - sauerei

    wenigstens drei Tage im Jahr darf der sonst so brave, kleinkarrierte durchschnitts innerschweizer den Abfall auf zu Boden schmeissen, johlen, die durchs jahr angestauten Sorgen in die Reuss raus pinkeln und die ehefrau betrügen. wers nicht macht und lieber zuhause eine verblödete talkshow gafft ist selbst schuld. Natürlich zahlen wir diese Steuer mit Freude, wenn Mittwochs die Stadt wieder wie gewohnt glänzt. à propos ordnungspolizei:Es gibt bereits keinen übleren Stimmungskiller als die peinliche Sujetgruppe namens Polizei, die gelangweilt den ganzen Dienstag abend unter der egg gestanden hat

  • Luzerner am 10.03.2011 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Sauerei

    Die Rechnung für die Beseitigung der Abfälle wird natürlich an den Verursacher gesandt. Das sind die Zünfte und Fasnächtler. Die sollen die Sauerei gefälligst selber bezahlen und nicht der Steuerzahler.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Säuzme w am 11.03.2011 05:01 Report Diesen Beitrag melden

    sau raus lassen - sauerei

    wenigstens drei Tage im Jahr darf der sonst so brave, kleinkarrierte durchschnitts innerschweizer den Abfall auf zu Boden schmeissen, johlen, die durchs jahr angestauten Sorgen in die Reuss raus pinkeln und die ehefrau betrügen. wers nicht macht und lieber zuhause eine verblödete talkshow gafft ist selbst schuld. Natürlich zahlen wir diese Steuer mit Freude, wenn Mittwochs die Stadt wieder wie gewohnt glänzt. à propos ordnungspolizei:Es gibt bereits keinen übleren Stimmungskiller als die peinliche Sujetgruppe namens Polizei, die gelangweilt den ganzen Dienstag abend unter der egg gestanden hat

  • Luzerner am 10.03.2011 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Sauerei

    Die Rechnung für die Beseitigung der Abfälle wird natürlich an den Verursacher gesandt. Das sind die Zünfte und Fasnächtler. Die sollen die Sauerei gefälligst selber bezahlen und nicht der Steuerzahler.

    • St.Galler am 10.03.2011 15:27 Report Diesen Beitrag melden

      Richtig

      Stimme ich zu! Wer sich nicht bemüht ihre Dreck selber entsorgen, soll die Beseitigung auch selber zahlen!!! Viele Steuerzahler wünschen gar keine Fastnacht, beteiligen sich auch nicht am Umzug und feiern! Warum sollen sie dann zahlen?!

    einklappen einklappen
  • Burg-Geist Luzern 10.03.2011 am 10.03.2011 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Abfall Luzern

    Ganz recht,nun hat Frau Stämmer gehörig auf den Deckel bekommen.Genügend Abfallkübel,die regelmässig gelert werden,eine Ordnungspolizei,wo Leute an Ort und Stelle Büsst,zb Alkeholvergehen Jugendlicher,nicht sachgemässes entsorgen der Abfälle ect.Deutschland hat dises Sistem mit ERFOLG schon lange.