Fünfstelliger Betrag

04. Dezember 2018 18:45; Akt: 06.12.2018 11:39 Print

Viel Geld für gute Zwecke am Luzerner Fest geklaut

Am diesjährigen Luzerner Fest hat an einem Stand ein Betrag im mittleren fünfstelligen Bereich gefehlt. Die Stiftung Luzern hilft hat nun Privatklage gegen Unbekannt eingereicht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem diesjährigen Luzerner Fest «fehlte an einem der Stände ein Betrag im mittleren fünfstelligen Bereich», wie die Stiftung Luzern hilft am Dienstag mitteilte. Deshalb hat sie nun bei der Staatsanwaltschaft Klage wegen unrechtmässiger Aneignung, Veruntreuung und Diebstahl gegen Unbekannt eingereicht.

Interne Abklärungen erfolglos

Besonders fies: Das Geld war für einen guten Zweck gedacht: «Der mutmassliche Diebstahl ist deshalb so schmerzhaft, weil wir mit dem Geld Menschen in schwierigen Lebenssituationen unterstützen», sagt der Stiftungspräsident Beat Züsli.

Nun wird zu den Hintergründen der Tat ermittelt. Ebenfalls soll dabei die genaue Höhe des fehlenden Betrags geklärt werden. Interne Abklärungen des Organisationskomitees blieben bisher erfolglos: «Nachdem dies zu keinem Erfolg führte, sah sich die Stiftung Luzern hilft gezwungen, Anzeige gegen Unbekannt einzureichen», so Züsli.

Geld für diverse karitative Gruppen

Er sei sehr enttäsucht, dass in einem karitativen Umfeld so etwas geschehen könne. Erst im November hatte die Stiftung bekannt gegeben, dass insgesamt 170'800 Franken für gute Zwecke gespendet werden. Davon stammten 107'000 Franken vom OK des Luzerner Fests und 63'800 Franken vom Altstadt Fäscht.

Das Geld ging an Institutionen wie Insieme Luzern, das Frauenhaus Luzern, die Stiftung Dreipunkt, das Sozialwerk Novizonte, die Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft, der Verein Abseits Luzern und die Krebshilfe Zentralschweiz. Ebenfalls unterstützt wurden der Sentitreff, das Sorgentelefon 143, die Selbsthilfe Luzern OW NW, der Verein Traversa und der Verein für Mutter und Kind.

100'000 Partygänger feierten am Fest Ende Juni in der Stadt Luzern. Im kommenden Jahr wird das Fest nicht stattfinden: Die Organisatoren wollen den Anlass neu konzipieren.

(gwa)