A2

10. September 2019 15:33; Akt: 10.09.2019 15:48 Print

Autodieb flüchtet mit 200 km/h – bis Tank leer ist

In Stans NW hat ein Autodieb einen Audi RS4 gestohlen und ist damit über die Autobahn A2 gerast. Gestoppt wurde der Fahrer erst im Kanton Basel-Land, als dem Audi das Benzin ausging.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wegen eines Einbruchdiebstahls und wegen krassen Widerhandlungen gegen die Strassenverkehrsgesetzgebung muss sich ein Franzose (34) vor einem Nidwaldner Gericht verantworten.

Anhand Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass sich am Sonntag, 14. Juli, der 34-Jährige mit einer weiteren unbekannten Person von Frankreich nach Stans begab. Dort brach der Mann in eine Garage ein und stahl die Autoschlüssel eines Audi RS4. Mit dem geklauten Audi fuhr er ohne Nummernschild davon.

Dieb konnte mit 200 km/h die Polizei abhängen

Auf der Autobahn A2 bei Luzern fiel das Auto einer Patrouille der Luzerner Polizei auf. Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Weil der Autodieb aber teilweise mit mehr als 200 km/h unterwegs war, konnte er sich der Kontrolle entziehen.

Gestoppt werden konnte der Mann erst auf der A2 im Kanton Basel-Landschaft – aus einem simplen Grund: Der Tank des RS4 war nach der langen Raserfahrt leer.

Die Ermittlungen erfolgten durch die Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei Nidwalden in Kooperation mit der Luzerner Polizei, Kantonspolizei Solothurn sowie der Polizei Basel-Landschaft. Die Polizei geht davon aus, dass der Diebstahl in Stans von zwei Personen begangen wurde. Diese Person ist noch flüchtig.

(gwa)