Imker klagen

05. April 2019 09:54; Akt: 05.04.2019 10:22 Print

«Warum stiehlt jemand Bienenvölker?»

Zwei Bienenvölker wurden in Hochdorf samt ihren Kisten gestohlen. Es ist längst nicht der einzige Diebstahl. Im Verdacht stehen Imker.

Bildstrecke im Grossformat »

Mehrere Bienenvölker wurden in letzter Zeit gestohlen. (Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Hochdorfer Gani Gashi ist passionierter Imker. Am Sonntag machte er laut der «Luzerner Zeitung» eine unschöne Entdeckung: Zwei seiner Bienenvölker waren mitsamt ihren Kisten gestohlen worden. «Wir sind sehr traurig und enttäuscht. Wer macht so was? Und wieso?», fragt seine Frau Zemire Gashi.

Und es wird nicht nur gestohlen. Es wird auch getötet: Bereits im Winter seien 14 von 23 Völkern gestorben. «Eines Morgens lagen alle Bienen tot in den Kisten. Wir vermuten, dass sie jemand mit einem Spray vergiftet hat.» Die Bienen hätten bis zu 150 Kilogramm Honig produzieren können. Ein Volk koste zwischen 250 und 300 Franken, ein Kasten 200 Franken.

Zemire Gashi vermutet, dass der Dieb nachts die Bienen entführt hat. «Bienenkästen sind schwer. Wer sie abtransportieren will, braucht ein Auto.» Die Familie Gashi hat bei der Polizei Anzeige erstattet. Die Luzerner Polizei bestätigt: «Die Ermittlungen laufen.»

Weitere Bienen gestohlen

Der Diebstahl sei aber nicht der einzige Vorfall dieser Art. Vor zwei Wochen wurden einem Aargauer Imker zehn Völker mitsamt Königinnen gestohlen, wie die «Aargauer Zeitung» berichtete. Die gestohlenen Bienen und die Kisten hätten einen Wert von 5000 Franken.

Auch in Rudolfingen in Zürich hat ein Bienendieb im März zugeschlagen. 14 Bienenvölkern wurde die Königin gestohlen. Dieser Diebstahl gefährde das Überleben der Völker, wie die «Bauern Zeitung» schreibt.

«Es müssen fast Imker sein»

Dem Co-Präsidenten des Verbands der Luzerner Imkervereine, Ruedi Dahinden, sind solche Diebstähle bekannt. Allerdings wisse er nur von Einzelfällen. Zum Motiv sagt er: «Es müssen fast Imker sein, sonst würde ein Diebstahl keinen Sinn machen.»

(tst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Selbstjustiz - keine Gnade am 05.04.2019 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    Honey pot

    GPS Sensor dran machen, schauen wohin es geht. Dann Namen und Adresse veröffentlichen!

    einklappen einklappen
  • Pius W. am 05.04.2019 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Menschheit am Abgrund

    Ein Imker stiehlt dem anderen Imker seine Bienen?

    einklappen einklappen
  • Sahra am 05.04.2019 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Unglaublich sowas zu Lesen. Ich Liebe die Bienen. Und arbeite mit Bienenwachs als Hobby. Ich mache Bienenwachstücher selber, gerade für Ostern. Einfach toll was man mit bienenwachs alles machen kann. Abgesehen vom Honig der Fantastisch ist. Ich kann nicht verstehen, das den Bienen und den Imkern sowas angetan wird.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Black Pearl am 06.04.2019 00:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schnelles Geld

    Ist nicht das erste mal und wer das Wissen hat, kann schnelles Geld machen. Kriminelle unterscheiden ein Aussenborder nicht von einem Bienenvolk.

  • R.H. am 05.04.2019 23:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Hoffentlich stechen die Bienen richtig zu. Leider sterben dann die Bienen :( Unglaublich, was nicht nagelfest ist, wird gestohlen!!!! Einfach nur erbärmlich!!!

  • Neumann am 05.04.2019 23:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herrscher

    Ganz einfach, er will auch mal Herrscher sein über ein Volk. Voll verständlich, oder?

  • Leser am 05.04.2019 15:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer mehr Diebe

    Tja, der Imker stiehlt den Bienen den Honig und gibt ihnen billigen Zucker als Ersatz, und jetzt werden die Honigdiebe auch noch selber beklaut. Alles was nicht niet- und nagelfest ist, wird heutzutage geklaut. Wir Menschen haben es "weit gebrach".

    • Uckl Pum am 05.04.2019 16:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Leser lade sie gerne ein mitzuhelfen..

      ....melden Sie sich bei mir: kommen Sie und helfen Sie eine Saison mit! Wöchentliche Völkerkontrolle, Jungvölker erstellen, Königinnen züchten, auf die Belegstelle fahren, Wachsverarbeitung, Mittelwände giessen, Honigschleudern, Material instand halten, Völker gegen Varroa behandeln, investitionen tätigen für Gerätschaften, Beuten, Kurse, etc, an den Wochenmarkten um den Honig zu verkaufen und und und!! An Ende kriegen Sie freundlicherweise ein Glas Honig... mein Verdienst ist ca. 2 Fr. pro Stunde..... nebenbei: anstelle Ihren Anschuldigungen: lesen sie doch mal etwas über Ruhr bei Bienen...

    • pirrone@gmx.ch am 13.04.2019 15:31 Report Diesen Beitrag melden

      Uckl Pum

      Vielleicht hörst Du wieder auf mit der Imkerei statt zu jammern und zu versuchen andere auszubeuten...

    einklappen einklappen
  • Peter Meier am 05.04.2019 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Diebstahl vs Tötung

    Einen Dieb kann man ja noch irgendwie verstehen, aber Bienenvölker zu zerstören/ermorden, da müssen wohl idealistische, Weltverbessererinnen am Werk gewesen sein