Luzern

28. Juli 2014 15:37; Akt: 28.07.2014 17:19 Print

Wirtshaus zum Eichhof wiedereröffnet

Das Wirtshaus zum Eichhof bei der Brauerei wurde am Sonntag neu eröffnet. Das Wirtshaus setzt auf gutbürgerliche Küche und bayerische Spezialitäten im Biergarten.

storybild

Stadtpräsident Stefan Roth hat am Sonntag zur Wiedereröffnung im Wirtshaus zum Eichhof ein Fass Bier angezapft. (Links im Bild die Gastgeber Patric Ambühl und Hardy Mieskes (r). (Bild: 20 Minuten)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Dezember 2012 war das Wirtshaus zum Eichhof geschlossen. Nun haben Patric Ambühl aus der Schweiz und Hardy Mieskes aus Bayern das Wirtshaus übernommen und wollen mit einem neuen Konzept durchstarten. «Wir waren schon lange auf der Suche nach einem Lokal in Luzern und haben mit dem Wirtshaus zum Eichhof ein Schmuckstück mit einer langen Tradition gefunden», sagt Mieskes auf Anfrage von 20 Minuten.

Gutbürgerliche Kost aus aller Welt

Die Wiedereröffnung am Sonntag sei fantastisch gewesen, so Mieskes: «Um 11 Uhr haben wir geöffnet und um 11.05 Uhr war bereits alles voll. Pünktlich um 12 Uhr hat Stadtpräsident Stefan Roth ein Fass Bier angestochen.» Roth sei extra einen Tag früher aus den Ferien gekommen, um dabei sein zu können. Rund 400 Gäste genossen die Atmosphäre im neuen Biergarten zu Speis und Trank mit Live-Musik.

Das neue Konzept von Ambühl und Mieskes beruht auf einer gutbürgerlichen Küche. Man orientiere sich dabei aber nicht nur an der Schweiz, sondern auch an anderen Ländern, zum Beispiel Italien, erklärt Mieskes. Während die Karte der gutbürgerlichen Gerichte des Restaurants wöchentlich wechselt, bleibt die Karte mit den bayerischen Spezialitäten den ganzen Sommer gleich.

Die Karte des Biergartens beinhaltet «bayerische Schmankerl» wie Schweinebraten mit hausgemachter Dunkelbiersauce oder Schinkennudeln mit Zwiebeln und Eiern. Natürlich gibt es auch Erdinger Weissbier und Sonntags gibt es Brezen.

(msa)