Suche auf Hochtouren

02. Juli 2014 06:04; Akt: 03.07.2014 14:47 Print

Wo sind die Schweizer Brennkirschen?

In den vergangenen zwei Jahren war die Brennkirschen-Ernte in der Schweiz auf einem historischen Tief. Nun sucht ein Spirituosenproduzent sogar mittels Inserat nach den Früchten.

storybild

Brennkirschen sind zurzeit Mangelware in den Distillerie-Betrieben. (Bild: Getränke Schürch AG)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Distillerie Willisau (Diwisa) fürchtet sich vor Brennkirschenmangel: Erstmals sucht der Spirituosenproduzent mit einem Inserat in der Landwirtschaftspresse Nachschub für die Kirschproduktion, wie der «Willisauer Bote» berichtet. Grund: Nach zwei Jahren mit jeweils kleinen Kirschenernten leeren sich die Brennkirschenlager der Distillerie langsam. Die Kirschenernten in der Schweiz sind historisch tief: 2013 sind wegen des schlechten Wetters bloss 1500 Tonnen Brennkirschen geerntet worden – rund 60 Prozent weniger als im Durchschnitt der letzten zehn Jahre.

Doch der Engpass an Brennkirschen hat nicht nur meteorologische Gründe. In den vergangenen 15 Jahren hat sich der Markt stark gewandelt: Durch Anpassungen im Zollschutz ist die Einfuhr von ausländischem Kirsch billiger geworden. Dies bewirkte, dass die Produktion von Brennkirschen in der Schweiz zurückging. Denn: Wegen der gesunkenen Brennkirschenpreise ernteten viele Landwirte die Früchte nur noch, wenn keine anderen Arbeiten auf dem Hof anstünden, berichtete die Zeitung weiter. «Mit dem Inserat wollen wir die Produzenten darauf aufmerksam machen, dass der Brennkirschen-Preis in den letzten paar Jahren wieder gestiegen ist», sagt Adrian Affentranger, Betriebsleiter der Diwisa. So hat der Schweizerische Obstverband den Richtpreis um 20 Rappen auf 1.09 Franken pro Kilogramm Brennkirschen erhöht.

Auf lange Sicht drohen Probleme

«Trotz des Kirschenmangels werden wir die Produktionsmengen erreichen, die wir uns zum Ziel gesetzt haben», sagt Affentranger zwar. Doch da die Zahl kleiner Produzenten weiterhin zurückgehe, könnte man langfristig Probleme bekommen, fügt er hinzu. Immerhin: In diesem Sommer wird laut Josef Christen vom Schweizer Obstverband eine ertragreiche Brennkirschen-Ernte vorausgesagt – jetzt müssen die Früchte aber auch noch von den kleineren Produzenten geerntet werden. Christen hält fest: «Die Kirschen sind zurzeit gesucht, weil es in den letzten zwei Jahren zu wenig hatte und die Brenner nun wieder ihre Lager füllen wollen.»


(dhe/cza)