Unfall in Luzern

30. Dezember 2011 10:42; Akt: 30.12.2011 11:06 Print

Zug fährt in Kühe – vier Tiere tot

Am Donnerstagabend standen plötzlich Kühe auf dem Bahngleis der Strecke zwischen Entlebuch und Wolhusen. Trotz einer Vollbremsung kollidierte die BLS mit den Tieren. Vier Kühe überlebten den Unfall nicht.

Fehler gesehen?

Ein Lokführer der BLS hat am Donnerstagabend zum 22.40 Uhr zwischen Entlebuch und Wolhusen LU plötzlich Kühe auf dem Geleise entdeckt. Trotz sofortiger Vollbremsung konnte er eine Kollision mit vier Tieren nicht verhindern. Drei Kühe waren sofort tot.

Eine vierte Kuh sei derart schwer verletzt gewesen, dass sie eingeschläfert werden musste, teilte die Luzerner Polizei am Freitag mit. Die Kühe gehörten zu einer Liegenschaft in der Nähe des Unfallortes. Wie sie ins Freie gelangen konnten, ist Gegenstand von Abklärungen.

Personen wurden beim Unfall keine verletzt. Die Passagiere des Zuges wurden mit Bahnersatzbussen weitertransportiert. Der Sachschaden könne noch nicht genau beziffert werden, hiess es.

(sda)