Yago Pool

17. September 2009 22:01; Akt: 17.09.2009 22:35 Print

Zwei Krienser mischen den Schweizer Spielemarkt auf

von Matthias Giordano - Die beiden Krienser Peter und Yves Brönnimann sind mit ihrem Fingerbillard-Spiel Yago Pool für den Suisse Toy Award 09 nominiert.

Fehler gesehen?

Yago Pool wird wie richtiges Billard auf einem Tisch gespielt, allerdings mit dem Finger statt einem Queue und auf einer kleineren Fläche. Ziel: die Kugeln in die zentral gelegenen Löcher stossen. «Weil die Kugeln aber nicht durchfallen, wird der strategische Wert des Spiels erhöht», sagt Peter Brönnimann (58). Er hat das Spiel zusammen mit seinem 32-jährigen Sohn Yves entwickelt. Dafür haben die beiden letztes Jahr während acht Monaten jede freie Minute gearbeitet. «Wir wollten eine Art von Billard erfinden, die sich jedermann leisten kann», so Brönnimann. Die Kunststoffversion von Yago Pool ist für 369 Franken erhältlich, die Deluxeversion aus Holz kostet 589 Franken.

Ihre Idee scheint anzukommen: Die Leser des Kindermagazins «Maky Rataplan» haben das Spiel für den Suisse Toy Award nominiert. «Die Nomination freut mich», sagt Brönnimann, «ich bin überzeugt, dass das Spiel ein Erfolg wird.» Ob Yago Pool zum Spiel des Jahres gewählt wird, entscheidet sich an der Spielmesse Suisse Toy, die vom 30. September bis 4. Oktober in Bern stattfindet.