Wer bleibt, kriegt Cash

23. September 2019 16:39; Akt: 23.09.2019 16:39 Print

Fünf Junge bleiben für Geld in Grossdietwil

In der Luzerner Gemeinde Grossdietwil bekommen junge Einwohner einen Bonus von 1'500 Franken, wenn sie nicht wegziehen, sondern im Dorf bleiben.

Josef Müller, Gemeindeamman der Gemeinde Grossdietwil, gibt Auskunft was hinter dem Bonus steckt. Er spricht darüber, weshalb die Prämie eingeführt wurde und was sie in Zukunft verändern soll.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Um leere Häuser und Wohnungen zu vermeiden haben sich die Gemeinderäte von Grossdietwil für eine Prämie für Bleibende entschieden. So wollen sie verhindern, dass Jugendliche wegziehen. «Wir wollen die Menschen auch in die Vereine integrieren», sagt Gemeindeammann Josef Müller.

Umfrage
Würdest du für 1500 Franken in deinem Heimatdorf bleiben?

Dietler und Dietlerinnen, die dort aufgewachsen sind und beim ersten Umzug aus dem Elternhaus eine Wohnung in Grossdietwil wählen, erhalten als Geschenk konkret eine Prämie von 1'500 Franken. Ausserdem müssen die Personen unter 30 Jahre alt sein. Dies gab die Gemeinde am 6. August 2019 bekannt; was landesweit ein grosses Medienecho auslöste.

Prämie gilt auch rückwirkend

Auf Anfrage gab die Gemeinde gegen Ende September nun bekannt, wie viele junge Dietler bereits vom Bleibe-Bonus profitiert aben: «Bereits fünf mal wurde der Bonus innert den letzten drei Monaten vergeben», sagt Gemeindepräsident Reto Frank. Das sind insgesamt 7'500 Franken, die ausbezahlt wurden, damit unter 30-Jährige im Dorf bleiben.

Wie lange diese Dietler in ihrer neuen Wohnung bleiben müssen sei nicht vorgegeben. Es können Personen auch rückwirkend Anspruch auf die Prämie anmelden, dies bis am 1. September 2018. Für Neuzuzüger gilt die Prämie nicht.

Grossdietwil musste bereits fünf mal zahlen

Es wird derzeit viel gebaut

Ende 2014 betrug die Einwohnerzahl von Grossdietwil 838. Laut Jahrbuch 2016 der Gemeinde ist die Bevölkerungsentwicklung in Grossdietwil seit 1990 gleichbleibend. Allerdings wurden viele Wohnungen neu dazu gebaut. Von 2004 bis 2013 wurden 37 Wohnmöglichkeiten fertiggestellt. Auch gegenwärtig herrscht in der Gemeinde eine rege Bautätigkeit.

(jab)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas am 23.09.2019 17:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bei dem Steuerfuss...

    ... kann es nur Verbundenheit sein was die verbliebenen dazu bringt nicht weg zu ziehen. Eine der wohl teuersten Gemeinden in Kanton wird sich solche Spielchen locker leisten können. Die bisherige aller fünf erhsötenen Prämien betrifft nicht mal das was eine Durchschnittsfamilie an Steuern dort bezahlt. Also keine Aufregung, ist alles nur Show.

    einklappen einklappen
  • Mooooooooses am 23.09.2019 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    Nope

    Ich wohne in Meggen, was soll ich in Grossdietwil... Meggen Steuerfuss 0.99% und Grossdietwil? 3%? Keine Ahnung auf jeden Fall never Grossdietwil.

    einklappen einklappen
  • Dynax am 23.09.2019 17:23 Report Diesen Beitrag melden

    Wohnungen bauen

    Fragt sich nur was denn so eine neue Wohnung kostet sicher mehr als 1500 Franken also kein Gewinn

Die neusten Leser-Kommentare

  • GrimsGrams am 23.09.2019 20:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1500

    1500.- im monat oder nur 1x 1500.- ? jeden Monat für die Miete wäre das schon ein anreiz.. (könnte man sich überlegen..) aber sonst nicht. habe bei meiner Wohnung 3 Monats Mieten geschenkt bekommen. (weit mehr als 1500.-)

  • Fischersfritz am 23.09.2019 20:17 Report Diesen Beitrag melden

    Fishing

    So angelt man die Dummen. Mit einem Wegzug würde man wahrscheinlich das doppelte sparen an Steuern und das auch noch jedes Jahr.

    • CG am 23.09.2019 23:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fischersfritz

      Super Idee! Schlussendlich hocken dann alle in den Städten, beschweren sich über die hohen Mieten und den ländlichen Orten droht der Kollaps. Jemand als "dumm" zu bezeichnen, nur weil er im Dorf, bei Freunden und Familie bleiben will, finde ich ziemlich primitiv.

    einklappen einklappen
  • Mooooooooses am 23.09.2019 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    Nope

    Ich wohne in Meggen, was soll ich in Grossdietwil... Meggen Steuerfuss 0.99% und Grossdietwil? 3%? Keine Ahnung auf jeden Fall never Grossdietwil.

    • Öpfel und Birre am 23.09.2019 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mooooooooses

      kann sein. Aber man kann nicht bei Weggen ohne Kirchsteuer rechnen und beim anderen Ort schon. Das wäre dann wohl 2.3 was immer noch sehr hoch ist

    einklappen einklappen
  • Dynax am 23.09.2019 17:23 Report Diesen Beitrag melden

    Wohnungen bauen

    Fragt sich nur was denn so eine neue Wohnung kostet sicher mehr als 1500 Franken also kein Gewinn

  • Thomas am 23.09.2019 17:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bei dem Steuerfuss...

    ... kann es nur Verbundenheit sein was die verbliebenen dazu bringt nicht weg zu ziehen. Eine der wohl teuersten Gemeinden in Kanton wird sich solche Spielchen locker leisten können. Die bisherige aller fünf erhsötenen Prämien betrifft nicht mal das was eine Durchschnittsfamilie an Steuern dort bezahlt. Also keine Aufregung, ist alles nur Show.

    • roland am 23.09.2019 21:31 Report Diesen Beitrag melden

      soziales denken und handeln

      in verbindung mit verantwortung ist der grund . gruss an magdalena martullo blocher

    einklappen einklappen