FCL-Trainer

23. Juni 2011 22:58; Akt: 24.06.2011 00:42 Print

iPhone hilft neu beim coachen

von Matthias Giordano - Der Luzerner Stevie Brunner hat eine App für Fussballcoaches entwickelt. Alle FCL-Trainer sind bereits damit ausgestattet.

storybild

FCL-Konditionstrainer Stevie Brunner hat eine iPhone-App speziell für Fussballtrainer entwickelt. (Bild: nop)

Fehler gesehen?

«Seit der Veröffentlichung im Februar wurde die App bereits über 1300-mal gekauft», freut sich Stevie Brunner, der beim FC Luzern als Chef Préformation und Konditionstrainer arbeitet. Mit seiner iPhone-Applikation «Der Fussballtrainer» können Trainer von seinem Erfahrungsschatz profitieren und schnell ein abwechslungsreiches und spannendes Training gestalten. «Trainer im Amateurfussball arbeiten nebenamtlich und stossen daher zeitlich schnell an ihre Grenzen», erklärt der 36-Jährige. Mit dem Programm könnten sie viel Zeit sparen. Aber auch alle FCL-Trainer seien bereits damit ausgerüstet. «Ich habe extrem viele positive Rückmeldungen bekommen», so Brunner stolz.

Er werkelte rund drei Monate an seinem Projekt. «Es durfte meine Arbeit beim FCL nicht beeinträchtigen, deshalb habe ich viel von meiner Ferienzeit dafür investiert», so Brunner. Finanzielle Beweggründe habe er keine: «Ich komme mit den Einnahmen gerade so in die schwarzen Zahlen und investiere gleich wieder.»

Die Vollversion ist im App Store für 15 Franken in Deutsch, Englisch und Französisch erhältlich. Darin enthalten sind über 200 Trainingsübungen und Spielformen. Vor zwei Wochen veröffentlichte Brunner zudem eine weitere App speziell für Sportlehrer.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.