Doppelmord

09. Juli 2015 18:02; Akt: 09.07.2015 20:09 Print

«Das Drama berührt die ganze Gemeinde»

In Sarmenstorf AG wurde am Mittwochabend ein Ehepaar tot aufgefunden. Der Sohn der Opfer steht unter dringendem Tatverdacht. In der Gemeinde ist man geschockt.

Die Familie war der Polizei bekannt. (Video: Murat Temel/Alice Grosjean)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Die ganze Gemeinde ist berührt ob dem Vorfall.» Gemeindepräsident Bruno Winkler versucht in Worte zu fassen, wie sich die Einwohner von Sarmenstorf AG nach dem Tötungsdelikt vom Mittwochabend fühlen. «Wenn man selbst eine Familie und Kinder hat, kann man sich das nicht vorstellen.» Auch die Anwohner sind fassungslos: «Ich hätte nicht gedacht, dass in dieser Familie so etwas passieren könnte», sagt eine Nachbarin zu 20 Minuten.

Die Tragödie ereignete sich am Mittwochabend mitten im Dorf in einem Wohnquartier. Ein Angehöriger fand eine 60-jährige Frau und ihren 64-jährigen Mann leblos in ihrem Haus. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der beiden feststellen. Ins Visier der Ermittler gerieten bald zwei Familienangehörige. A.S.*, der 32-jährige Sohn des Paares, und seine Ehefrau stehen unter dringendem Tatverdacht. Sie konnten am frühen Donnerstagmorgen in der Umgebung des Tatorts festgenommen werden und sitzen seither in Untersuchungshaft.

Zum Tatmotiv konnten bisher noch keine Angaben gemacht werden. Kurz nach der Tat kursierte das Gerücht, A.S. habe sich vor einiger Zeit bei der Polizei gemeldet und damit gedroht, seinen Eltern Gewalt anzutun. «Es ist eigentlich genau umgekehrt», berichtigt Bernhard Graser, Sprecher der Kantonspolizei Aargau. «Er hat sich bedroht gefühlt von seinen Eltern und anderen Personen.» Seine Aussagen seien wirr gewesen und hätten nicht vermuten lassen, dass die familiären Spannungen in einem Tötungsdelikt gipfelten.

*Name der Redaktion bekannt

(vro)