Rüschlikon ZH

14. Oktober 2019 10:16; Akt: 14.10.2019 10:16 Print

«Das Kreischen der Züge sprengt den Rahmen»

Die SBB hat die Schienen in Rüschlikon geschliffen. Seither erzeugen vorbeifahrende Züge ein «schrilles Kreischen». Anwohner beschweren sich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ein infernalisch kreischender Lärm» – so beschreibt Fritz Stabinger, was er seit einigen Wochen über sich ergehen lassen muss. Der 69-Jährige wohnt in einer grosszügigen Attikawohnung am Bahngleis in Rüschlikon ZH und ist sich das Rattern der Züge gewohnt, doch seit Anfang September würden die vorbeifahrenden Züge einen schrillen Ton erzeugen. Ohne Ohrenstöpsel sei ein Aufenthalt auf dem Balkon nicht mehr möglich.

Umfrage
Ärgern Sie sich über Lärm?

Wer an die Gleise ziehe, müsse mit Zuglärm leben, aber das Kreischen sprenge den normalen Rahmen. Er und andere Anwohner haben sich deshalb an die SBB gewandt und diese aufgefordert, etwas gegen den Lärm zu unternehmen, wie die «Zürichsee-Zeitung» schreibt. Aufgetreten sei das Kreischen, nachdem zwischen Thalwil und Rüschlikon Unterhaltsarbeiten an den Gleisen durchgeführt worden seien. Die SBB hatte die Schienen abgeschliffen.

«Untypische Schleifspuren»

Die SBB schreibt auf Anfrage der Zeitung, dass sie Rückmeldungen von mehreren Anwohnern bekommen hätten und diese ernst nehmen würden. «Unmittelbar nach den Schleifarbeiten konnte nichts Aussergewöhnliches festgestellt werden», sagt Sprecher Oliver Dischoe.

Dass nach solchen Arbeiten für eine gewisse Zeit ein zusätzlicher Lärm hörbar ist, habe mit der grösseren Rauigkeit der Schienenoberfläche nach dem Schleifen zu tun. «Gemäss der uns vorliegenden Messresultate liegt die Rauigkeit innerhalb der Toleranz», so Dischoe. Auf einer Begehung seien dann allerdings auf einem Gleis untypische Schleifspuren festgestellt worden. «Wir werden deshalb nochmals nachschleifen.»

(tam)