Auto nicht mehr gefunden

20. Februar 2020 19:32; Akt: 20.02.2020 19:32 Print

«Dummerweise war ich im falschen Parkhaus»

Ein Mann sucht mit einem Zeitungsinserat sein Auto. Es ist nicht der Einzige, der sein Auto schon einmal gesucht hat, wie Leser erzählen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf eine ungewöhnliche Art und Weise sucht ein 83-jähriger Rentner aus dem Aargau nach seinem vermissten Auto: «Hilfe! Wer hat mein Auto gesehen?», schreibt er in einem Zeitungsinserat, wie Tele M1 berichtete. Seine Tochter sagt auf Anfrage von 20 Minuten, dass er an jenem Tag spontan entschieden habe, im Wald zu spazieren, und sein Auto in der Nähe der Badi Menziken abgestellt habe – vor zwei Wochen. «Bis jetzt ist das Auto noch nicht aufgetaucht.»

Umfrage
Haben Sie schon einmal Ihr Auto nicht mehr gefunden?

Von ähnlichen Erlebnissen erzählen 20-Minuten-Leser. Colette R.* etwa hatte ihr Auto bei der Raststätte auf der A1 in Würenlos AG abgestellt, um einen Kaffee zu trinken. «Als ich wieder auf dem Parkplatz war, war mein Auto weg», sagt sie. Voller Panik habe sie in der Dunkelheit nach dem Wagen gesucht, bis ein Passant gefragt habe, ob sie auf der richtigen Seite suche. «Da wurde mir klar, dass ich den falschen Raststättenausgang genommen habe.»

«Im falschen Parkhaus»

Ein anderer Leser berichtet von einem Erlebnis im Flughafen-Parkhaus: «Ich war zu hundert Prozent sicher, in welchem Stockwerk und wo es steht. Dummerweise war ich im falschen Parkhaus.» Und er sei noch nicht über 80 Jahre alt.

Beim Flughafen Zürich heisst es auf Anfrage, dass es immer wieder vorkomme, dass Parkhausbenutzer ihr Auto nicht mehr auf Anhieb finden. «Unsere Zentrale hilft in diesem Fall gern weiter», sagt Sprecher Philipp Bircher. Anhand des Tickets lasse sich einfach identifizieren, in welchem der Parkhäuser das Auto abgestellt ist. «Zudem sind überall bei den Liftanlagen auf den verschiedenen Stockwerken Zettel-Spender installiert, auf denen Parkhausnummer und Stockwerk identifiziert sind.»

Zehn Mal pro Jahr

Im Shoppi Tivoli in Spreitenbach passiert es bis zu zehn Mal jährlich, dass sich verzweifelte Kunden ans Personal wenden, wie es auf Anfrage heisst. Deshalb sind die Etagen auffällig mit farbigen Früchten und Gemüsen gekennzeichnet. «Die Früchte- und Gemüsebilder sind absichtlich abstrakt eingefärbt, damit das Ganze mehr auffällt und somit besser in Erinnerung bleiben», sagt Shoppi-Tivoli-Marketingleiter Kevin Zimmerli. Für viele Besucher sei es einfacher, sich zu merken, dass man beispielsweise bei den gelben Erdbeeren parkiert hat.

Auch im Glattzentrum mit 4500 Gratisparkplätze findet immer wieder ein Kunde sein Auto nicht mehr. «Für diesen Fall kann man sich bei uns einfach an der Glatt-Information melden und wir stellen einen Parkplatzfinder-Service zur Verfügung. Unser Mitarbeiter begleitet den Kunden dann gern zu seinem Auto», sagt Sprecherin Lisa Rennefahrt. Dass ein Kunde sein Auto wirklich gar nicht mehr gefunden habe, sei noch nie vorgekommen. Auch in diese Parkhaus gibt es Zettel-Spender.

*Name der Redaktion bekannt

(hoh/tam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • 50+ am 20.02.2020 20:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kann passieren

    in Canada hab ich auch mal gesucht, aber nur am 1. Tag, am 2. Tag habe ich mir gut gemerkt, durch welchen der gefühlt 1000 Eingänge ich die Mall betreten hatte. Hat dort aber auch 20'000+ Parkplätze und 350'000m2 Verkaufsfläche (grösste Mall Nordamerika's)

  • Der Wätschelor am 20.02.2020 20:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der Wätschelor am 20.02.2020 20:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • 50+ am 20.02.2020 20:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kann passieren

    in Canada hab ich auch mal gesucht, aber nur am 1. Tag, am 2. Tag habe ich mir gut gemerkt, durch welchen der gefühlt 1000 Eingänge ich die Mall betreten hatte. Hat dort aber auch 20'000+ Parkplätze und 350'000m2 Verkaufsfläche (grösste Mall Nordamerika's)