Singender Buschauffeur

13. August 2019 04:46; Akt: 13.08.2019 13:41 Print

«Ein schönes Gefühl, wenn der ganze Bus klatscht»

Während der Fahrt hat ein Buschauffeur seinen Gästen ein Lied vorgesungen. Die Sicherheit sei dabei aber nicht gefährdet gewesen, sagt er.

Ein Chauffeur singt am Morgen im Bus. (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In den Genuss einer besonderen Busfahrt ist Leser-Reporter Rafael Pfenninger am Mittwochvormittag gekommen. Der 32-Jährige war auf der Linie 6 vom Bahnhof Aarau in Richtung Suhr unterwegs, als der Chauffeur zum Mikrofon griff und dann ein Lied anstimmte: «Er sagte, dass das eine Ode an die Frauen wegen der mehrheitlich anwesenden Damen sei.»

Umfrage
Würden Sie sich über einen singenden Busfahrer freuen?

Pfenninger hielt etwa eine Minute der Gesangseinlage auf Video fest. Diese sorgte nicht nur bei seinen weiblichen Fahrgästen für Begeisterung: «Er hat wirklich gut gesungen und uns an jeder Haltestelle einen schönen Tag gewünscht», sagt der 32-Jährige. Für ihn ist seitdem klar: «Es sollte mehr so fröhliche Busfahrer geben. Er hat uns allen den Tag verschönert.»

«Es ist ein schönes Gefühl»

Das findet nicht nur Pfenninger, sondern auch viele andere Passagiere. «Es ist ein schönes Gefühl, wenn der ganze Bus klatscht und ‹Zugabe!› ruft», sagt Chauffeur Wolfgang Stallnig, der mit breitem österreichischem Dialekt spricht. Er ist erst seit vier Monaten als Busfahrer tätig, hat sich in dieser Zeit aber bereits einen Namen als singenden Chauffeur gemacht.

Singender Buschauffeur begeistert Fahrgäste

Mit seiner Tenorstimme, die früher an Konzertauftritten im Genre der klassischen Musik zu hören war, wolle er seinen Fahrgästen kleine Freuden bereiten. «Das gibt mir viel positive Energie.» Zu seinem Repertoire gehören etwa «O sole mio». «Es sind kurze Lieder, die man kennt.» Wichtig ist dem 59-Jährigen aber, dass dadurch die Sicherheit nicht beeinträchtigt wird. «Ich singe nur, wenn es die Verhältnisse auf der Strasse zulassen. Dann kann ich es mir erlauben.» Das sei etwa im Stau oder ausserhalb der Stosszeiten der Fall.

«In Ordnung, solange keine Reklamationen»

Beim Busbetrieb Aarau (BBA) hat man Kenntnis vom singenden Busfahrer. Wie Geschäftsführer Peter Baertschiger sagt, ist er für seine Gesangseinlagen bei den Fahrgästen bekannt. «Solange wir keine Reklamationen erhalten, ist das für uns so in Ordnung.» Zudem würde er seine Passagiere jeweils im Voraus fragen, ob sich jemand durch das Singen gestört fühlen würde: «Das haben wir mit unserem Mitarbeiter so abgemacht. Bis jetzt sind die Gesangseinlagen bei den Fahrgästen positiv angekommen.»

In Basel gibt es einen Tramchauffeur, der alle Haltestellen mit ihren Anschlüssen selbst ansagt – manchmal singt er diese sogar vor.

(mon/tam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tanja am 13.08.2019 06:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daumen hoch

    Ja dieser Chaffeur hat auch am Freitag Abend mir ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Er hat nicht gesungen aber uns allen so lieb ein schönes Wochenende gewünscht und bei jeder Haltestelle Personen begrüsst und verabschiedet. Es ist schön in diesen tristen Alltagen so was schönes zu erleben. Weiter so :-)

  • Ronny am 13.08.2019 06:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bekannt dafür

    Der Buschauffeur ist für seine Gesangseinlagen bekannt. Letztens hat er - weil die Klimaanlage nicht funktionierte und es so heiss war - O Sole Mio gesungen. Hammer! Ich find sowas toll, solange die Sicherheit nicht gefährdet ist.

    einklappen einklappen
  • sandra am 13.08.2019 06:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schön

    ist doch schön, statt immer nur ins Handy zu schauen und gestresst zu sein sein mal eine tolle Abwechslung! Colle Busfahrer! :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • 1. August am 15.08.2019 10:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut, aber..

    Habe es im TV gesehen. Er singt gut, aber ich möchte es trotzdem nicht immer im Bus oder Poschti hören. Meine Lieblings"musik", die ich übrigens nur zuhause und im Auto höre, tönt anderst.

  • Guschti Fröhlich am 13.08.2019 19:28 Report Diesen Beitrag melden

    Sing

    Ich bin auch Chauffeur und singe nicht. Ich sage aber jedem Fahrgast der einsteigt guten Tag und die wo aussteigt schönen Tag. Was dann aber zum Teil retour kommt, Himmeltraurig! An den Kollegen der singt, noch bist du neu im Beruf, in einem Jahr sieht es dann anders aus.

  • Xertigny am 13.08.2019 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kompliment!

    Es gibt sie noch .. Menschen welche anderen Menschen und sich gerne Freude machen und das sogar bei der Arbeit! Schön !!

  • Sonja am 13.08.2019 15:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Laune

    Das macht richtig gute Laune. Weiter so

    • 1. August am 15.08.2019 10:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sonja

      Einmal gehört reicht völlig aus. Denn nicht jedermann liebt diesen klassischen Gesang.

    einklappen einklappen
  • Maxi am 13.08.2019 15:08 Report Diesen Beitrag melden

    Passt nicht zur Schweiz

    Dem Busfahrer muss sofort die Lizenz entzogen werden. An die, die es noch nicht bemerkt haben, wir leben hier in der Schweiz. Und in der Schweiz gehört es sich nicht Freude zu zeigen. Also setzt ein grimmiges Gesicht auf, motzt wegen jeder Kleinigkeit und seid stets unzufrieden, so wie ich. Erst dann erfüllt ihr die Schweizer Tugenden und jeder merkt, dass ihr dann eben richtige Schweizer seid.