Zürich

18. August 2016 10:30; Akt: 18.08.2016 15:22 Print

«FCK SVP»-Stempel im städtischen Jugendhaus

Konzertbesucher im Dynamo erhielten einen Stempel mit der Aufschrift «FCK SVP». Die Volkspartei ist empört. Die Stadt sagt sorry – woher der Stempel stammt, ist unklar.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die brasilianische Metalband Soulfly gastierte am Dienstagabend im Dynamo, dem Jugendkulturhaus der Stadt Zürich an der Limmat. Wollten Konzertbesucher das Gebäude zum Beispiel für eine Zigarettenpause kurz verlassen, erhielten sie einen Stempelaufdruck mit der Aufschrift «FCK SVP».

Umfrage
Was halten Sie von diesem Stempel?
65 %
23 %
12 %
Insgesamt 2932 Teilnehmer

«Diese Äusserung auf dem Arm jedes Besuchers, gemeint ist unmissverständlich FUCK SVP, ist unangebracht und gegenüber der SVP eine stark beleidigende Aussasge, welche von der Stadt Zürich in keiner Art und Weise geduldet werden darf», schreibt die SVP der Stadt Zürich in einer Mitteilung.

Budget-Kürzung angedroht

Das Jugendkulturhaus Dynamo gehört der Stadt, die Mitarbeiter sind somit Staatsangestellte – finanziert wird der dem Sozialdepartement angeschlossene Betrieb durch die Steuerzahler. «Dass eine städtische Einrichtung solche, mit diesem Stempel bewusste Botschaften gegen eine politische Partei verbreitet, ist eine Frechheit», heisst es in der Mitteilung.

Die SVP fordert Sozialvorsteher Raphael Golta (SP) auf, «diesem Treiben ein Ende zu setzen». Und weiter: «Sollten sich solche primitiven Vorkommnisse wiederholen, wird die SVP-Gemeinderatsfraktion anlässlich der kommenden parlamentarischen Budgetdebatte den entsprechenden Kredit Dynamo im Budget des Sozialdepartements ersatzlos streichen.»

«Entspricht nicht unserer Haltung»

Wie das Sozialdepartement mitteilt, handelte es sich um ein Konzert eines privaten Veranstalters. Die Botschaft auf dessen Stempel entspreche in keiner Art und Weise der Haltung der Sozialen Dienste gegenüber der SVP. Die Leitung des Dynamos und die zuständige Dienstabteilung entschuldigten sich für die Aufschrift.

Laut Beatrice Henes, Sprecherin der Sozialen Dienste der Stadt Zürich, bringt der Veranstalter in der Regel eigene Security-Mitarbeiter und Stempel mit. «In diesem Fall hatte der Veranstalter jedoch keinen Stempel, darum wurde ein Mitarbeiter des Dynamos, der jeweils bei Fremdanlässen anwesend sein muss, um einen Stempel gebeten. «Er hat in einer Kiste rumgewühlt und besagten Stempel übergeben.»

Bloss: Wie kommt denn ein solcher Stempel überhaupt ins Dynamo? «Ein anderer Veranstalter muss ihn liegen gelassen haben», sagt Henes. In dem Haus fänden viele Anlässe von verschiedenen Veranstaltern statt – auf diesem Weg dürfte der Stempel ins Haus gelangt sein. «Er wurde aber ganz bestimmt nicht vom Dynamo selber produziert.»

«Künftig den Stempel anschauen»

Veranstaltet wurde das Konzert von der Good News Productions AG. Deren CEO Stefan Matthey bestätigt den Sachverhalt und präzisiert: «Unsere Security-Mitarbeiter stammen von einer externen Firma.» Stempel hätten diese keine, weil an allen anderen Veranstaltungsorten wie etwa dem Volkshaus Tickets verteilt würden, wenn jemand das Gebäude kurz verlassen wolle. «Stempel bei unseren Konzerten gibt es praktisch nur noch im Dynamo», so Matthey.

Mit einem Schmunzeln fügt er an: «Wir lernen daraus, dass die Security neben den 100'000 anderen Sachen, an die sie denken muss, künftig auch noch den Stempel anschauen sollte.»

(rom)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michi am 18.08.2016 10:37 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn das ein privater Betreiber

    macht, kann man das noch knapp unter Meinungsfreiheit verbuchen. Aber in einer Einrichtung, die vom Stadt finanziert wird, ist das ein totales komplettes No-Go !

    einklappen einklappen
  • Unpolitische am 18.08.2016 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleibt das Niveau?

    Ich wundere mich immer wieder, was alles unter die Kategorie "Kunst" fällt. Wäre es umgekehrt und es wären Stempelchen mit der Aufschrift "F...ck SP" gemacht worden, wäre der Aufschrei der Linksgeschalteten gross und man würde sofort von Primitivlingen sprechen. Abgesehen davon ist es sehr stil- und niveaulos, wie man es von den Linken in letzter Zeit mehrheitlich gewohnt ist, anderen auf so eine Art ihre Meinung im wahrsten Sinne des Wortes "aufzustempeln"

    einklappen einklappen
  • Franz Ferdinand am 18.08.2016 11:25 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch egal,

    es zeigt das Niveau. Ein Schuss in den Ofen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sti222ni am 18.08.2016 14:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kulturindustrie

    Von dieser subventionierten Kulturindustrie ist auch nicht immer tiefer Geist zu erwarten.

  • Willy R am 18.08.2016 14:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verharmlosen

    Natürlich kann man jetzt die ganze Angelegenheit herunterspielen, die Verantwortlichen haben sich ja entschuldigt. Aber diese Aktion mit umgekehrter politischer Ansicht hätte verhehrende Folgen: Am nächsten Samstag eine Demo mit großem Sachschaden unter dem Motto "Wehret den Anfängen" oder wieder mal ein Marsch irgendeines Wichtigtuers aus dem Schauspielhaus (subventioniert) gegen Nationalsozialismus.

  • Catboot am 18.08.2016 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interpretation

    Auf dem Stempel ist zwischen F und C kein Abstand zu sehen, wohl aber im Artikel. Erst der Abstand suggeriert, dass hier ein Buchstabe ausgelassen wurde. Man kann auch zu viel in einen solchen Stempel hinein interpretieren. Aber wenn die SVP auf einer Party offiziell Drinks mit dem Namen K.O.-Shots verkauft, dann ist es niveauvoller?

    • susi am 18.08.2016 16:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Catboot

      Ja, dann sage mir, welche Personen beleidigt wurden? Beim Stempel ist es doch klar ersichtlich, oder?

    einklappen einklappen
  • B.Jung am 18.08.2016 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    vestehe ich nicht

    verstehe. ich nicht so ganz, wenn etwas vom staat gesponsert wird, wird die meinungsfreiheit automatisch ausgeschlossen?

  • Cohle am 18.08.2016 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur im Werk 21

    Habe diesen Stempel auch schon in anderen subventionierten Kulturschuppen bekommen. Obwohl ich eher rechts wähle, würde ich es mir nie entgehen lassen hammer Bands live zu hören.