Bauer ist sauer

15. August 2015 14:15; Akt: 15.08.2015 15:38 Print

«Für die Kuhglocken gehe ich bis ans Bundesgericht»

von M. Sommerhalder - Weil seine Nachbarn in Wald ZH nicht schlafen konnten, dürfen die Kühe von Manuel Zwischenbrugger nachts keine Glocken mehr tragen. Das will der Bauer nicht hinnehmen.

Im Zürcher Oberland tobt ein lärmiger Nachbarschaftsstreit. (Video: Alice Grosjean)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Noch bimmelt es auf der Weide bei einem Weiler in der Nähe von Wald. «So lange das Gerichtsurteil nicht rechtskräftig ist, ziehe ich die Glocken nicht ab», sagt Manuel Zwischenbrugger (37) und streichelt Kalb Anabelle. Dafür werde er, wenn nötig, bis vors Bundesgericht kämpfen: «Es geht nicht nur um mich – es betrifft alle Bauern.»

Umfrage
Finden Sie, dass Kuhglocken nachts verboten sein sollten?
84 %
12 %
4 %
Insgesamt 29263 Teilnehmer

Seit zwölf Jahren hält der Landwirt und Forstwart an diesem idyllischen Fleckchen im Zürcher Oberland je nach Jahreszeit zwischen sieben und 16 Rindern, wie er sagt. Einen Steinwurf davon entfernt stehen sechs Häuser. Er habe mit fast allen Nachbarn ein gutes Verhältnis: «Nur eine Familie hat mir schon vor Jahren gesagt, dass sie die Glocken nachts nerven.»

«Zu Kühen gehören nun mal Glocken»

Zwischenbrugger hat das nicht gross beachtet: «Ich finde, dass zu Kühen nun mal Glocken gehören – das macht Freude.» Zudem höre er die Tiere so, wenn mal eines ausbricht. Die Glocken würden sie auch nicht stören, im Gegenteil: «Sobald sie sie tragen, läuft die ganze Herde friedlich hintereinander her – sonst geht es viel chaotischer zu.»

Im vergangenen November seien die Nachbarn dann wegen Lärmbelästigung zur Polizei gegangen. Darauf hat der Gemeinderat ein nächtliches Trageverbot von Kuhglocken im Umkreis des Grundstücks verhängt. «Der Gemeindepräsident überbrachte mir erst im Februar die Nachricht», so Zwischenbrugger: «Ich frage mich, warum er sich nicht für mich eingesetzt hat, schliesslich ist er selbst Bauer.»

«Nachbarn sollten mehr arbeiten – dann könnten sie besser schlafen»

Die Gemeinde Wald äussert sich auf Anfrage nicht zum Verbot. Zwischenbrugger focht den Entscheid jedoch beim Baurekursgericht an – die Richter nahmen darauf eine Hörprobe auf seiner eingezäunten Weide. «Schon da war mir klar, dass ich keine Chance habe», sagt Zwischenbrugger. Tatsächlich fanden die Richter, dass das Bimmeln sehr laut und der Schlaf der Nachbarn wichtiger als die Kuhglocken sei. Sobald das Urteil rechtskräftig ist, muss Zwischenbrugger zumindest nachts seinen Rindern die Glocken abnehmen.

Der braun gebrannte und drahtige Mann ist enttäuscht und fragt sich, was als nächstes kommt: «Bald wird uns Bauern wohl das Güllen und Mähen verboten.» Deshalb hofft er, dass er nun von einer höheren Gerichtsinstanz recht bekommt. «Sonst ist das ein Freipass für alle, die sich ab Kuhglocken stören», sagt er und schaut zum Haus seines Nachbarn: «Vielleicht sollten sie mehr arbeiten. Dann könnten sie nachts besser schlafen.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Joshy am 15.08.2015 14:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bauer hat recht

    Ich finde der Bauer hat recht! Zu Kühen gehören halt einfach Kuhglocken. Und es ist doch was schönes, mit dem Glockengeräusch einzuschlafen.

    einklappen einklappen
  • Karin am 17.08.2015 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    Zu Kühen gehören Kuhglocken?

    Als ob Kühe auf der eingezäunten Weide Glocken bräuchten. Ich wohne auch im Zürcher Oberland und kein Bauer in meiner Nachbarschaft hängt seinen Kühen Glocken um. Mir tun vor allem die Kühe leid, die immer dieses Gebimmel ertragen müssen. Für mich ein ewiggestriger Bauer, dem das Wohl der Kühe bestimmt nicht an erster Stelle steht. Und wenn ich nur schon höre zu Kühen gehören Kuhglocken....

  • Andy am 17.08.2015 10:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glocken Gebimmel?

    Bei uns gab auch so einen Fall bis vor Gericht. Auflage nur noch ein Rind darf eine Glocke tragen. Was der Bauer auch befolgte. Bis im die glorreiche Idee kam wieder einmal allen eine Anzulegen. Die Mutter war gar nicht seiner Meinung. Da ging es wieder los mit Polizeieinsatz. Der Hohn für den Kläger war gross. Der Bauer schlitzorig wie er ist hat allen Glocken den Köppel heraus genommen. Alle lachten in aus und der wird nie mehr klagen. Schadenfreude ist die ist die schönste Freude!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andy am 17.08.2015 10:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glocken Gebimmel?

    Bei uns gab auch so einen Fall bis vor Gericht. Auflage nur noch ein Rind darf eine Glocke tragen. Was der Bauer auch befolgte. Bis im die glorreiche Idee kam wieder einmal allen eine Anzulegen. Die Mutter war gar nicht seiner Meinung. Da ging es wieder los mit Polizeieinsatz. Der Hohn für den Kläger war gross. Der Bauer schlitzorig wie er ist hat allen Glocken den Köppel heraus genommen. Alle lachten in aus und der wird nie mehr klagen. Schadenfreude ist die ist die schönste Freude!

  • Karin am 17.08.2015 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    Zu Kühen gehören Kuhglocken?

    Als ob Kühe auf der eingezäunten Weide Glocken bräuchten. Ich wohne auch im Zürcher Oberland und kein Bauer in meiner Nachbarschaft hängt seinen Kühen Glocken um. Mir tun vor allem die Kühe leid, die immer dieses Gebimmel ertragen müssen. Für mich ein ewiggestriger Bauer, dem das Wohl der Kühe bestimmt nicht an erster Stelle steht. Und wenn ich nur schon höre zu Kühen gehören Kuhglocken....

  • Egal am 17.08.2015 07:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bauer hat recht...

    Hoffe schwer, das der Bauer die Kraft und Ausdauer hat, denn Rechtsstreit zu gewinnen. Die Glocken gehören zu unseren Kühen und unserem Land. Auch seine Aussage das dir Nachbarn mehr arbeiten sollten, hat eine gewisse Richtigkeit! Denn wer müde ins Bett geht, schläft bei fast jedem Geräusch. Bin selber auf sm. Bauernhof gross geworden und als Kind jadesmal auf dem Traktor eingeschlafen ;-). Bitte seid doch ein wenig toleranter und nicht so engstirnig, sie Welt könnte so schön sein.

  • Bler am 17.08.2015 07:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nachbarn haben recht

    Der Nachbar hat Recht. Lärm am Tag Lärm in der nacht das muss nicht sein Die nacht ist zum schlaffen! Da muss ich kein Musik haben sondern Ruhe

  • VB am 17.08.2015 01:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Frage der Einstellung

    Also auf dem Land ist das doch ganz normal, wenn das Vieh Glocken trägt. Für die "gestörten" Nachbarn gibt es verschiedene Strategien um damit umzugehen: 1. Fenster schliessen , 2. Ohropax montieren, 3. in ein Gebiet zügeln, wo es keine Weideflächen für Kühe, Geissen und Schafe gibt ( z.B Stadt, Wohnsiedlung usw.) oder 4. , einfach nur die persönliche Einstellung ändern, sprich, das nächtliche Bimmeln als Viehkonzert ansehen (Psychologe???). Mich stört es überhaupt nicht, wenn es mitten in der Nacht bimmelt- einfach herrlich -> Heimat- >Schweiz. Das ist unsere Kultur, hai nomol !!!