Frierende Mieter

23. Januar 2020 04:48; Akt: 23.01.2020 18:17 Print

«Müssen Wasser kochen, um unser Baby zu baden»

Eine Familie aus Spreitenbach muss seit Samstag ohne Warmwasser auskommen. Der 27-jährige Familienvater erhebt schwere Vorwürfe gegen die Verwaltung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Samstag hat die Familie von D.S.* aus Spreitenbach weder eine funktionierende Heizung noch Warmwasser. Betroffen davon sind laut dem 27-Jährigen die Liegenschaften am Glatttlerweg 12, 14, 16 und 18: «Das sind insgesamt über 60 Wohnungen. Darin wohnen grösstenteils Familien mit Kindern.» Auch er und seine Frau haben ein dreieinhalb Monate altes Baby: «Wir mussten sogar Wasser kochen, um unser Kind zu baden. Das ist wie im 19. Jahrhundert.»

Umfrage
Hatten Sie auch schon Ärger mit Ihrem Vermieter?

Wie S. sagt, ist es nicht das erste Mal, dass die Verwaltung ihre Mieter frieren lässt: «Ich wohne seit vier Jahren hier und es ist schon etwa dreimal vorgekommen.» Er habe sich deshalb zwei Heizkörper für den Notfall besorgt: «Wir haben Glück, bei uns ist es nicht ganz so kalt wie in den anderen Wohnungen.»

«Fehler passieren»

Was der 27-Jährige besonders ärgerlich findet, ist, dass die Verwaltung die Mieter nicht ernst nehme: «Den neusten Fall habe ich am Samstag der Hauswartin gemeldet. Doch erst am Dienstag kam jemand vorbei.» Am Dienstagabend sei dann die Heizung zum Laufen gebracht worden, Warmwasser habe es aber trotzdem nicht gegeben, so S. «Seit Mittwoch funktioniert wieder nichts. Weder läuft die Heizung, noch haben wir Warmwasser.»

S. ist überzeugt: «Die Kommunikation zwischen der Hauswartin und der Verwaltung lässt zu wünschen übrig. Als ich am Montag die Verwaltung kontaktierte, wusste sie nichts von einem Warmwasser-Heizungs-Problem.»

Der 27-Jährige hofft, dass die Verwaltung endlich etwas unternimmt und die Heizung erneuert: «Menschen machen Fehler, Anlagen können kaputt gehen.» Trotzdem findet er: «Die Verwaltung sollte sich mehr Mühe geben und schneller sowie proaktiver reagieren.»

«Arbeiten mit Hochdruck an der Lösung des Problems»

Bei der Verwaltung der Liegenschaften Glattlerweg 14, 16 und 18 bestätigt man auf Anfrage, dass sich die Wärmeerzeugungsanlage im Haus am Glattlerweg 12 befindet und am Samstagabend ausgefallen ist. «Vom Ausfall sind die Häuser am Glattlerweg 12, 14, 16 und 18 betroffen», sagt ein Mitglied der Geschäftsleitung.

Laut der Verwaltung hätte die Hauswartin der Häuser 14, 16 und 18 aber umgehend den Pikettdienst aufgeboten, um die Störung zu beheben. «Leider konnte seit diesem Zeitpunkt die Wärmeerzeugungsanlage jeweils nur für kurze Zeit wieder in Betrieb genommen werden. Der Ausfall dauert noch an.» Der Geschäftsführer versichert aber: «Alle beteiligten Unternehmen arbeiten mit Hochdruck an der Lösung des Problems.»

Sollte der Betrieb nicht bald dauerhaft wieder aufgenommen werden können, wollen die beiden Verwaltungen eine mobile Heizanlage organisieren: «Damit die Mieter schnellstmöglich wieder über Heizung und Warmwasser verfügen», so das Mitglied der Geschäftsleitung. Zudem sei geplant, die Heizungsanlage zeitnah zu ersetzen.

*Name der Redaktion bekannt

(mon)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leser am 23.01.2020 06:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Heizung

    Das ideale Haus für Klimaaktivisten....

    einklappen einklappen
  • Ein Boomer am 23.01.2020 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zeitwende

    Das war bei mir in meiner Kindheit normal, dass man das Wasser kochte damit man baden konnte. Es gab bei uns kein Boiler oder Zentralheizung. Es gab Kachelofen und Plumsklo. Samstag war schön spiessig Badetag. Danach gab es TV - SRG, ARD und ZDF. Man guckte Samstig-Jass und Colombo. Zum Znacht gab es Spaghetti Bolo. Und danach hat man noch geschwätzt, gespielt und Familie gelebt. Am Ende des Tages ging man glücklich ins Bett.

    einklappen einklappen
  • Trix am 23.01.2020 07:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..

    Das kann halt leider mal passieren. So eine Heizungsanlage kann nicht in einem Tag repariert werden. Da ist meistens nicht nur eine Firma zuständig. Und passieren tut das sowiso immer in den kältesten Tagen so empfinden wir das besonders schlimm. Kopf hoch dss werdet ihr überstehen. Wie im Artikel steht sind die ja dran............

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jens Müller-Delavar am 23.01.2020 20:59 Report Diesen Beitrag melden

    ......

    Ohne Warmwasser und Heizung kann man die Miete zu 100% einstellen. Hoffe die tun das und zahlen nichts. das recht ist auf deren Seite.

  • emmi ciofalo am 23.01.2020 20:40 Report Diesen Beitrag melden

    keine heizung

    bin in meiner jugend ohne warmwasser und heizung auf gewachsen nur in der stube war der ofen bettflaschenund kirschensaecke finde ich nicht so schlimm

  • Boss am 23.01.2020 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wie bitte

    Ich bezahle doch nicht so hohe Miete für so ein Miserablen Service

  • Beat am 23.01.2020 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verwaltungen

    ... den Spruch "mit Hochdruck daran arbeiten", kenne ich von meiner Verwaltung zur Genüge. Mails werden wochenlang nicht beantwortet, Probleme solange nicht gelöst, bis man sich irgendwie daran gewöhnt. Tut man das nicht, folgen Versprechungen, man arbeite daran, man bespreche das noch. Ergebnis? Null!

  • Klara am 23.01.2020 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch kein Thema 

    Oh je, meine Heizung im Haus war auch eine Woche kaputt und es ging auch, immer warmes Wasser kochen und sich warm anziehen und 1 Zimmer mit Oefeli heizen