Stadt Zürich

17. März 2020 16:56; Akt: 17.03.2020 18:37 Print

«Personenansammlungen werden nicht toleriert»

In Zürich sind weiterhin grosse Menschengruppen unterwegs. Nun reagiert die Stadtpolizei Zürich mit klaren Anweisungen.

Adriano Aguzzi, Professor an der Medizinischen Fakultät an der Uni Zürich, erklärt, warum wir alle in den nächsten Wochen zuhause bleiben müssen.
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Stadt Zürich sind auch am Dienstag weiterhin grössere Personengruppen auf Plätzen oder am Seebecken zu sehen. Nun reagiert die Stadtpolizei Zürich. Social Distancing sei die zentrale Voraussetzung für die Eindämmung der Epidemie, schreibt sie am Dienstagabend in einer Mitteilung. Die Anweisungen:

Gruppen ab 15 Personen werden nicht mehr toleriert
Gruppen ab 15 Personen werden nicht mehr toleriert. Wenn eine Polizeipatrouille auf eine Personengruppe trifft, die im öffentlichen Raum zusammensteht oder sitzt, «etwa auf einer Treppe oder an der Seeuferanlage, aber auch bei Lebensmittel- und Getränkeläden», werden die Polizistinnen und Polizisten mit Augenmass reagieren und die Personen auffordern, ihre soziale Verantwortung wahrzunehmen und sich freiwillig zu zerstreuen. Falls die Betroffenen dieser Anordnung nicht Folge leisten, müssen sie mit Wegweisungen und einer Verzeigung rechnen.

Veranstaltungen im privaten Raum
Das Verbot von Veranstaltungen gilt auch bei Partys und Einladungen im privaten Raum. Nicht unter diese Bestimmung fallen kleine private Veranstaltungen wie z. B. ein Geburtstagsessen mit nicht mehr als 8 Personen.

Veranstaltungen und Demos im öffentlichen Raum
Das Veranstaltungsverbot gilt absolut. Kundgebungen und Demonstrationen gelten als Veranstaltungen und sind ebenfalls verboten. Die Stadtpolizei toleriert aufgrund der Anordnungen des Bundesrats keine Demonstrationen und Kundgebungen. Das Verbot gilt auch für Mahnwachen.

Massnahmen für Restaurants und Bars
Restaurants müssen geschlossen bleiben. Eine Umwandlung von Restaurants in einen Take-away-Betrieb ist zulässig (z. B. durch Wegräumen von Tischen und Stühlen sowohl im Innen- als auch im Aussenraum), sofern die Betreibenden dafür besorgt sind, dass sich die Personen nach dem Bezug der Waren nicht im oder vor dem Lokal aufhalten.

Take-aways, die über eine Bewilligung verfügen, sind von der Einschränkung nicht betroffen. Nicht gestattet ist jedoch der Verzehr von Speisen und Getränken vor Ort. Es darf keine Bestuhlung zur Verfügung stehen. Die Betreiber sind zudem dafür verantwortlich, dass die Kundinnen und Kunden beim Anstehen in der Schlange, aber auch in den Geschäften den zum Schutz nötigen Abstand einhalten können.

Stellen die Polizeipatrouillen fest, dass ein Betrieb widerrechtlich geöffnet ist, werden die betroffenen Betriebe zuerst abgemahnt und aufgefordert, den rechtmässigen Zustand sofort umzusetzen. Wenn das nicht befolgt wird, erfolgt eine Verzeigung wegen des Verstosses gegen die Covid-19-Verordnung 2.

Hotels
Hotelbetrieben ist es nicht gestattet, Nicht-Hotelgäste zu empfangen. Es dürfen nur Übernachtungsgäste verpflegt werden.

Sportliche Aktivitäten
Die Durchführung von Sportarten, bei denen das Social Distancing nicht eingehalten werden kann, wird nicht toleriert.

Betreuung und Spielen von Kindern
Bei der privaten, nachbarschaftlichen und familiären Betreuung sowie beim gemeinsamen Spielen von Kindern soll darauf geachtet werden, dass die Anzahl Kinder, die miteinander spielen oder gemeinsam betreut werden, nicht zu gross ist. Empfohlen wird im Sinne einer Orientierungshilfe, dass sich nicht mehr als 5 Kinder gleichzeitig an einem bestimmten Ort zusammen aufhalten.

(wed)

Kommentarfunktion vorübergehend geschlossen
Aktuell warten über 80 Kommentare zu diesem Thema auf Freischaltung. Wir werden diese schnellstmöglich sichten und freigeben. Bis wir so weit sind, wird die Kommentarfunktion aus Kapazitätsgründen vorübergehend deaktiviert. Sie wollen aber jetzt kommentieren? Dann loggen Sie sich ein! Meinungsbeiträge von angemeldeten Lesern werden vorrangig behandelt. Hier gehts zum Login >>

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • melocoton am 17.03.2020 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Ich sags euch, es wird der totale lockdown kommen!!

    einklappen einklappen
  • Hampi1960 am 17.03.2020 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ausgangssperre

    Endlich! Sebastian Kurz hat das schon lange verboten und es funktioniert in Österreich! Sind wir SchweizerInnen so unbelehrbar? An alle Jungen noch Gesunden: Macht nur so weiter und der Bundesrat verhängt in Kürze eine generelle Ausgangssperre!

    einklappen einklappen
  • Pudeli am 17.03.2020 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zürich

    Mir fehlen die worte...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • MJ am 17.03.2020 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zum Arzt weil man sich einsam fühlt...?

    Meine Frau arbeitet in einer Gemeinschaftspraxis. Sie erzählte mir fassungslos wieviele Personen Ü65 wegen Banalien in die Praxis kommen und den Ernst der Sache nicht sehen! Zum Teil wird argumentier: "ich kann doch nicht den ganzen Tag zu Hause bleiben!". Es sind also nicht nur die "Jungen" welche zum Teil verantwortungslos sind. Es betrifft uns alle!!! Ich glaube aktuell auch, dass wenn vom Bund keine Befehle ausgesprochen werden, sich nicht alle an die Regeln halten werden.

  • asdf am 17.03.2020 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pro Corona

    Schon mal daran gedacht dass das genau ist was unser planet braucht? 8 milliarden menschen sind einfach zu viel. Wir konnten es jahre lang nicht selber regeln jetzt regelt es halt die natur. Der starke überlebt der schwache nicht. So ist das naturgesetz und wir menschen müssen endlich unsere arrogantz überwinden, und wieder einsehen dass wir nicht über der natur stehn

  • Seagull am 17.03.2020 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ist unklar an Social Distance ?

    15! Das sind 14 zu viel!! - Italien Spanien, Österreich, Frankreich, alle machen es vor 1 Person gehr raus pro Familie, eine, nicht zwei schon gar nicht 15! wenn je ! zwei dann weit weit auseinander. Wer sich nicht dran hält kassiert saftige Busse. was um Himmelswillen geht da nicht in die bornierten Holzköpfe rein??? Greift endlich durch! Die Ansteckungswelle ist exorbitant! Das kann nun Jeder nachlesen und Niemand soll sagen, has nid grüsst !!

  • Meiner Einer am 17.03.2020 18:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Prioritäten setzen

    Es gibt immer noch eine Gruppe von Personen die trotz Anordnung von "Zu Hause bleiben" und "Home Office" dich einbilden am See Glace essen zu gehen oder in irgendwelchen Recycling Höfen Ware zu entsorgen unglaublich heute gesehen eine Autoschlange an der Hagenholzstrasse zur Einfahrt zur Kerichtverbrennung als ob das jetzt wichtig wäre......

  • z ergo by am 17.03.2020 18:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    falsch

    Und ich tolerierte nicht, wenn 2 Polizisten zusammen sind. Bei Missachtung gibt es Gefängnis in Einzelhaft.