Aktion gegen Lärm

04. August 2013 21:07; Akt: 04.08.2013 21:07 Print

«Pssst!» Liebespaar mahnt Nachtschwärmer

Mitten auf dem Ida- und dem Hirschenplatz rief ein Liebespaar im Bett zum Einhalten der Nachtruhe auf. Die Aktion von Zürcher Bars und Clubs kam nicht bei allen Passanten gut an.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vergeblich versuchten Bianca und Luki in der Nacht auf gestern um 23.30 Uhr einzuschlafen. Ihr Bett stand mitten auf dem belebten Idaplatz. «Pssst! Seid endlich ruhig!», mahnten die beiden Schauspieler die Leute in den Gartenbeizen und auf den Sitzbänken rundherum. Mit der Aktion und den Flyern «Vor dem Club nicht lauter als 40 Dezibel» wies die Bar & Club Kommission Zürich (BCK) Passanten darauf hin, die Nachtruhe der Anwohner zu respektieren. «Im Sommer kommt es saisonbedingt zu mehr Lärmklagen, diese haben im Vergleich zum Vorjahr zwar nicht zugenommen – aber wir wollten ein Zeichen setzen», sagte BCK-Präsident Marc Blickenstorfer.

Umfrage
Wie rücksichtsvoll sind Sie draussen, wenn es spät ist?
65 %
35 %
Insgesamt 5827 Teilnehmer

Auf dem Idaplatz kam die Aktion mehrheitlich gut an: «Ich finde es richtig, dass man die Leute sensibilisiert», sagte Alwin (40). Wer hier wohne, sollte allerdings wissen, worauf er oder sie sich einlasse. Auch Sabine (38) zeigte Verständnis, «mir ist aber unklar, wie laut ich bei 40 Dezibel noch sein darf.» Zum Vergleich: Flüstern erzeugt etwa 30 Dezibel, leise Musik deren 40.

«Es steht uns zu, hier zu lärmen»

Geharnischter hatten die Passanten derweil bei der gleichen Aktion eine Nacht zuvor auf dem Hirschenplatz reagiert: «Vor allem jene, die laut durchs Dörfli zogen, fühlten sich angegriffen», so Schauspieler Luki. «Sie sagten zu uns ziemlich aggressiv, sie würden auf keinen Fall leise sein, es stehe ihnen zu, hier zu lärmen.» Das Bett ist nicht die erste Aktion gegen Nachtlärm: Bereits letzten Sommer wurden im Dörfli und am Idaplatz Plakate aufgehängt. Beide Orte gelten laut Stadtpolizei als neuralgische Punkte.

(rom)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kunigunde am 05.08.2013 15:26 Report Diesen Beitrag melden

    Unter der Woche muss nicht sein..

    Also ich wohne mitten in der Altstadt, aber ich wusste im Vornherein, worauf ich mich da einlasse. Altbau, schlecht verdichtete Fenster usw. Aber am Dienstagmorgen um 3.00 Uhr noch gröhlend durch die Strassen zu ziehen find ich erhlich gesagt schon etwas grenzwertig...

  • diva am 04.08.2013 21:50 Report Diesen Beitrag melden

    warum?

    warum müssen denn die lokale so lange offen sein? sperrstunde wieder einführen und ruhe ist im karton!

    einklappen einklappen
  • John am 04.08.2013 22:32 Report Diesen Beitrag melden

    Bünzli will immer den 5er und das Weggli

    Find das immer so lächerlich. In einer Stadt wie Zürich wohnen wollen aber 365 Tage abends seine ruhe haben muss sein Bei so vielen Menschen funktioniert das einfach nicht. Es zwingt euch niemand in ein Dorf zu ziehen wo die Mieten billiger sind und ihr wahrscheinlich immer eure ruhe habt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter Hess am 06.08.2013 02:42 Report Diesen Beitrag melden

    Alle eine Ölquelle im Garten oder wie?

    Party am Wochenende, schön und gut. Ich frag mich nur, woher diese ewigen Partyleute die 7x die Woche die ganze Nacht durch Party machen, wie die das finanzieren. Papas Geld geerbt, oder müssen die nie arbeiten gehen oder sind das doch alles arbeitslose die man schonen muss?

  • Kunigunde am 05.08.2013 15:26 Report Diesen Beitrag melden

    Unter der Woche muss nicht sein..

    Also ich wohne mitten in der Altstadt, aber ich wusste im Vornherein, worauf ich mich da einlasse. Altbau, schlecht verdichtete Fenster usw. Aber am Dienstagmorgen um 3.00 Uhr noch gröhlend durch die Strassen zu ziehen find ich erhlich gesagt schon etwas grenzwertig...

  • Daniel U. am 05.08.2013 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    Geht auf's Land Party machen! ;-)

    "Wer Party machen will kann dies auf dem Land tun, denn da gibt's (noch) keine Leute, die reklamieren wegen dem Nacht-Lärm." Ja, das ist genau so bescheuert, wie alle die Leute, die hier meinen, man solle nicht in der Stadt wohnen, wenn man Ruhe haben möchte. "Respect" heisst das Zauberwort! Ich selber wohne wirklich ziemlich zentral und rundherum spriessen die Bars nur so aus dem Boden und obwohl ich mind. jede 3. Nacht von irgendeinem Lärm machenden Party-Stadtbesucher aufwache, rufe ich nicht die Polizei. Trotzdem verstehe ich nicht, warum gelärmt werden muss, egal wo man sich befindet.

  • Zürcher Stadtrat am 05.08.2013 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Warum in die Stadt ziehen?

    Solange die Grünen noch kein Autofreie Zone aus ZH gemacht haben, ist auch das kein Thema..... ZH ist eine Party und Event Stadt, da treffen sich letue von früh bis späht, da gehören solche zugezogenen Misepeter einfach nicht hin...es hat genug ruhige Plätzchen in der so nah gelegenen Agglo!! 5er uns Weggli geht nun Mal nicht....

  • Nicolas am 05.08.2013 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Steuerzahler

    Der Steuerzahler soll die Hausbesitzer z.B. im Niederdorf für den Wertverlust der Immobilien entschädigen, auch wenn es in die Millionen geht. Es kann nicht sein, dass Vermögen durch die primitive Spassgesellschaft vernichtet wird.