Grossbrand in Zürich

04. Juni 2012 10:08; Akt: 05.06.2012 15:18 Print

«Viele dachten, ein Flugzeug sei abgestürzt»

In einer Garage in Schwamendingen ist ein Brand ausgebrochen. Polizei, Feuerwehr und Sanität sind vor Ort. Augenzeugen sprechen von einem lauten Knall. Die Brandursache ist noch unklar.

Bildstrecke im Grossformat »
Grossbrand in Zürich-Oerlikon: Am Montagmorgen geht eine Autogarage in Flammen auf. Um etwa 9.30 Uhr entdecken erste Leser-Reporter Rauch über der Garage. Bald gibt es eine starke Rauchentwicklung. Beim Gebäude handelt es sich um ein Spritzwerk in dem sich Autos und Gasflaschen befinden. Passanten beobachten den Brand. «Wir sahen den Rauch während der Schule», erzählt ein Leser-Reporter. «Dann durften wir bei den Löscharbeiten zusehen.» Dunkle Rauchschwaden ziehen über die Wohnhäuser. «Es gab einen lauten Knall, danach explodierte etwas», sagt Leser-Reporter Afrim Elezi. Ein Grossaufgebot der Feuerwehr ist mit den Löscharbeiten beschäftigt. Laut Urs Eberle, Sprecher von Schutz & Rettung Zürich ist der Brand unter Kontrolle. Es gebe aber noch mehrere Brandherde, die bekämpft werden müssten. Auch von weitem ist die Rauchsäule über dem Brand zu sehen. Offenbar dachten viele, ein kleines Flugzeug sei abgestürzt. Für die Bevölkerung besteht laut Schutz & Rettung Zürich keine Gefahr. Mitterweile scheint der Brand gelöscht zu sein. «Man sieht keine Flammen mehr», erzählt ein Leser-Reporter. «Es herrscht ein grosses Verkehrschaos», erzählt ein Leser-Reporter. Hier steht die Autogarage, die dem Brand zum Opfer gefallen ist. Blick vom Irchel. Aufnahme aus dem Bau 55 der Universität. Die Feuerwehr musste mit einem Grossaufgebot ausrücken. Die Autos dürften nicht mehr zu verwenden sein. Der Sachschaden dürfte sehr hoch sein. Auch vor dem Spritzwerk wurden zahlreiche Autos beschädigt. Die Feuerwehr musste gleich mehrere Brandherde kontrollieren. Nach dem Feuer: Die Garage ist komplett ausgebrannt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Es gab einen lauten Knall, danach explodierte etwas», sagt Leser-Reporter Afrim Elezi. Er ist vor Ort in Zürich-Schwamendingen und berichtet von einem enormen Feuer und viel Rauch. Die riesige Rauchwolke ist von weit her zu sehen, wie Fotos und Videos von Leser-Reportern zeigen. Ein weiterer Leser-Reporter sprach von einem grossen Verkehrschaos, ein anderer Augenzeuge bemerkte den Grossbrand, weil es in der Schule stark nach Rauch roch.

Marco Bisa, Sprecher der Stadtpolizei Zürich, bestätigte auf Anfrage von 20 Minuten Online, dass ein Betrieb an der Schwamendingerstrasse 106 im Zürcher Kreis 11 betroffen sei. Es brenne eine Garage. Urs Eberle, Mediensprecher Schutz & Rettung sagte, dass sich wegen der weit sichtbaren Rauchsäule zahlreiche Personen besorgt bei den Einsatzleitzentralen von Schutz & Rettung und Stadtpolizei gemeldet haben. «Viele Anrufer befürchteten einen Flugzeugabsturz», so Eberle zu 20 Minuten Online.

Bei der Garage handelt es sich um ein Spritzwerk. Die Feuerwehr hat den Brand laut Eberle unter Kontrolle, es gebe aber noch mehrere Brandherde, die vom Grossaufgebot bekämpft werden müssten. Im Spritzwerk stehen Autos sowie Gasflaschen. Es entstand grosser Sachschaden. Nach bisherigen Erkenntnissen sind keine Personen verletzt worden. Für die Bevölkerung besteht laut Schutz & Rettung keine Gefahr.

(Video: Leser-Reporter)

(Video: Leser-Reporter)

(feb/dwi)


Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • S. Schwarz am 04.06.2012 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Nachfragen....?

    Wieso muss die Bevölkerung bei der ELZ nachfragen was passiert ist?

    einklappen einklappen
  • Rettungsfachmann am 04.06.2012 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Zuerst Informieren, dann anrufen

    Solange nicht mein Haus abbrennt, muss ich auch niemanden anrufen. Aber wer nichts besseres zu tun hat kommt halt auf solche Gedanken.

    einklappen einklappen
  • ado khunis am 04.06.2012 19:41 Report Diesen Beitrag melden

    Tankstelle

    Daneben befindet sich noch eine Tankstelle, Gott sei Dank ist das Feuer nicht übergegangen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ado khunis am 04.06.2012 19:41 Report Diesen Beitrag melden

    Tankstelle

    Daneben befindet sich noch eine Tankstelle, Gott sei Dank ist das Feuer nicht übergegangen.

    • brigili am 05.06.2012 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      kein benzin mehr

      die tankstelle ist seit einigen tagen geschlossen....

    einklappen einklappen
  • Rettungsfachmann am 04.06.2012 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Zuerst Informieren, dann anrufen

    Solange nicht mein Haus abbrennt, muss ich auch niemanden anrufen. Aber wer nichts besseres zu tun hat kommt halt auf solche Gedanken.

    • Reto Petitprince am 04.06.2012 13:36 Report Diesen Beitrag melden

      Soso...

      Soso Rettungsfachmann...Wir sind froh um jeden Anruf, besser einmal zuviel, als einmal zuwenig und wenn jemand besorgt ist, weil evtl. jemand den er/sie kennt in der Nähe der Rauchsäule wohnt, so ist das nur richtig, dass man die Person nicht massregelt, sondern informiert. Für was sind Sie Rettungsfachmann. Für die schnelle Rettung vor Arbeit?

    • Jay Jay am 05.06.2012 07:39 Report Diesen Beitrag melden

      traurig

      du bist ja ein ganz toller Rettungsfachmann!!!Ist doch menschlich das man alarmiert auch wenn es nicht das eigene Haus ist!!! Traurige Einstellung genau so Sterben Leute!!!

    • simona klauenboesch am 05.06.2012 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      xoxo1

      wären Sie nicht auch froh, wenn jemand Rettung ruft, während in Ihrer Abwesenheit Ihr Haus oder Auto oder egal was abbrennt?

    • Karma V. am 05.06.2012 10:02 Report Diesen Beitrag melden

      Ego-Einstellung

      dann kannst du ja mit dieser Einstellung nur hoffen, dass dein Haus nicht brennt, wenn du mal in Urlaub ist, echt!

    einklappen einklappen
  • gabriela coppo am 04.06.2012 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    Zivilcourage

    wenn die Zuschauer so neugierig wären wenn Zivilcourage gefragt ist, aber da sehen und hören die meisten nichts.

    • Ti Bo am 04.06.2012 16:29 Report Diesen Beitrag melden

      Und wie?

      Zivilcourage bei einem Brand? Und wie? Mit dem Gartenschlauch mal ein bisschen Wasser in den Brandherd spritzen? Wäre gerade in einer Garage eine äusserst dumme Idee. Weil da wohl sicher Flüssikeiten brennen. Brennende Flüssigkeit + Wasser = Stichflamme, sollte eigentlich Allgemeinwissen sein

    • Bo Ti am 04.06.2012 16:54 Report Diesen Beitrag melden

      Wie? einfach!

      an Ti Bo: Lesen, dann mäckern. es heisst wenn Zivilcourage gefragt wäre - das ist implizit bei einem Brand nicht der Fall - es gibt aber genügend Dinge die 'meldenswert' wäre ebi denen männiglich zur Seite schaut.

    • Buzzi am 04.06.2012 17:18 Report Diesen Beitrag melden

      Zivilcourage

      gabriela hat recht. Statt einfach dem Drang, zu glotzen, welcher schon seit urzeitem im Menschen verankert ist, sollte man lieber die Absperrungen der Polizei durchbrechen und in das brennende Gebäude reinrennen und ins Feuer Pusten.

    • Reto am 04.06.2012 20:49 Report Diesen Beitrag melden

      @buzzi

      Pusten ist gefährlich.. Besser das Feuer auspinkeln.

    • Urs am 05.06.2012 09:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Reto

      Danke für deinen Kommentar! Musste gerade im Zug laut rauslachen...

    einklappen einklappen
  • anda am 04.06.2012 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Instagramm? 

    Hammer Bilder:-)

  • martin lange am 04.06.2012 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    in der Natur des Menschen !

    Alle die hier die sogenannten Zuschauer verurteilen, merkt euch, es liegt in der Natur des Menschen neugierig zu sein. Ihr seid die die am Morgen die Zeitung mit den Schlagzeilen lest. Lass die Leute zuschauen (wenn sie nicht gerade den Rettungskräften im Wege stehen !) Es ist immer wieder spannend zuzuschauen.