Kaiserstuhl AG

18. Juni 2019 21:04; Akt: 18.06.2019 21:04 Print

1,2 Kilo Kokain gefunden bei Aktion mit Super Puma

Ein 29-jähriger Bosnier hatte 1,2 Kilogramm Kokain dabei. Zöllner erwischten ihn bei einer sogenannten Sprungfahndung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Einsatz der eidgenössischen Zollverwaltung wurde am Samstag in Kaiserstuhl AG ein 29-jähriger Bosnier angehalten. Er legte den Beamten einen gefälschten bosnischen Fahrausweis vor. Als diese danach das Fahrzeug kontrollierten, konnte sie in einem präparierten Versteck auf der Beifahrerseite insgesamt 1,2 Kilogramm Kokain sicherstellen. Der Mann wurde für weitere Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau übergeben.

Der 29-Jährige wurde im Rahmen einer sogenannten Sprungfahndung mit einem Super Puma der Schweizer Luftwaffe kontrolliert. Dabei werden die Einsatzkräfte mit dem Helikopter an unterschiedliche Kontrollstellen geflogen. Durch diesen flexiblen Mitteleinsatz können innerhalb kürzester Zeit mehrere Kontrollen durchgeführt werden – diesmal in den Kantonen Basel-Landschaft und Aargau sowie in den deutschen Landkreisen Lörrach, Waldshut und Breisgau-Hochschwarzwald.

Sehen Sie im Video, wie die Sprungfahndung funktioniert.

Verbotene Waffen eingezogen

Der Einsatz, an dem auch die deutsche Bundespolizei Weil am Rhein und das Polizeipräsidium Freiburg beteiligt waren, sei nicht nur wegen des Drogenfunds ein Erfolg, wie es in der Mitteilung der Zollverwaltung heisst. In der Schweiz wurden zusätzlich eine Urkundenfälschung und ein Verstoss aufgrund Fahrens ohne Fahrerlaubnis festgestellt.

In Deutschland konnte ein Mann angehalten werden, der mit gefälschtem Fahrausweis unterwegs war. Drei weitere Personen fuhren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Zudem konnten bei den Kontrollen mehrere verbotene Waffen eingezogen werden.

Ziel des Einsatzes ist laut Mitteilung gewesen, die unerlaubte Migration zu unterbinden, die grenzüberschreitende Kriminalität zu bekämpfen und illegalen Schmuggel von Waren und verbotenen Gegenständen aufzudecken.

(lar)