Food-Waste-Vorwurf

22. Januar 2020 10:44; Akt: 22.01.2020 11:44 Print

«80 Donuts pro Tag landen im Müll»

Eine Mitarbeiterin klagt an: Täglich würden in der Hinwiler Dunkin' Donuts Filiale 80 Donuts weggeschmissen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Mitarbeiterin von Dunkin' Donuts wirft der Firma Food-Waste vor. Pro Tag würden in der Filiale in Hinwil im Schnitt rund 80 Donuts weggeworfen. An Spitzentagen sogar über 300 Stück. Das sind rund 15 bis 20 Prozent der bestellten Menge, schreibt die Zeitung «Zürcher Oberländer». Der Donut-Multi bestreitet diese Zahlen. Ein Augenschein vor Ort würde Folgendes zeigen, schreibt die Zeitung: Ein Lieferwagenfahrer komme um sechs Uhr morgens in Hinwil an. Der Fahrer schmeisse, nachdem er die frischen Donuts ausgeliefert habe, einen grossen Abfallsack der süssen Backwaren vom Vortag in eine Abfallmulde.

Umfrage
Wie halten Sie es mit Food-Waste?

390 Donuts werden pro Tag bestellt

«Ein Irrsinn», sagt eine Mitarbeiterin zum «Zürcher Oberländer», die nun gegen den Donuts-Waste vorgehen will: «Was mich am meisten ärgert, ist, dass wir gleichzeitig nur zwölf und in Ausnahmefällen 24 Stück pro Tag vergünstigt weggeben dürfen.» Die Firma schreibe es so vor.

Für die Verkäufer in den Dunkin'-Donut-Filialen gebe es zudem strenge Vorgaben, sagt sie. Von jeder Sorte müssten mindestens 15 Stück bestellt werden. Das macht aktuell mindestens 390 Donuts am Tag. Egal, wie viele man tatsächlich verkaufen könne.

Dunkin'Donuts versuche Food-Waste gering zu halten

Die Filiale in Hinwil wird von einem Franchise-Unternehmen geführt. Dunkin‘-Donuts-Geschäftsführerin Alina Ghindea nimmt zum Thema Food-Waste im Zürcher Oberländer Stellung: Das Unternehmen versuche die Lebensmittelabfälle zu reduzieren und mit der Möglichkeit einer zweiten Nachlieferung den Waste-Wert «so gering wie möglich zu halten». Die Bestellungen würden tagtäglich gemacht und seien «situations- und wetterabhängig».

(leg)