Dübendorf ZH

05. Oktober 2010 22:14; Akt: 05.10.2010 22:16 Print

114-m-Haus: Grünes Licht

Es wäre nach dem 126 Meter hohen Prime Tower und dem geplanten 120-Meter-Silo am Sihlquai das dritthöchste Gebäude im Kanton Zürich: das projektierte 114-Meter-Hochhaus an der Giessenkreuzung in Dübendorf.

storybild

Visualisierung des Dübendorfer Hochhauses.

Fehler gesehen?

Den privaten Gestaltungsplan für den Turm mit Wohn- und Geschäftsräumen hat der Dübendorfer Stadtrat genehmigt, wie Tages-Anzeiger.ch berichtet. Als Nächstes stimmt das Stadtparlament darüber ab.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • nils am 05.10.2010 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Bitte noch mehr Hochhäuser in Zürich West. Bitte 200m+. Die Schweiz ist da in Sachen Hochhäuser sehr Langweilig.Dieser Tetris-Block gefällt mir ganz gut.

  • Bruno Hochuli am 06.10.2010 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Die einzig richtige Lösung

    um Land zu sparen sind Hochhäuser. Die nachkommen werden dankbar sein.

  • Anonymus am 07.10.2010 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Das Hochhaus gefällt mir sehr gut. Endlich geht es auch in Zürich architektonisch voran!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Insider am 12.01.2011 19:22 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Gelungene Architektur, die leider niemals umgesetzt werden wird. Das planende und realisierende Unternehmen k-werkstatt aus Zürich steht anscheinend vor dem finanziellen Aus. Mehr als 17 Entlassungen in der Schweiz, die Schließung und der bevorstehende Konkurs der k-werkstatt in Deutschland sowie Forderungen beteiligter Dritter (Planungs- und Ingenieurbüros, Baubehörden)in Millionenhöhe und gleich hohe Forderungen der Steuerbehörde in der Schweiz entziehen der Unternehmung jegliche Zukunft.

  • Anonymus am 07.10.2010 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Das Hochhaus gefällt mir sehr gut. Endlich geht es auch in Zürich architektonisch voran!

  • Hans Hürlimann am 06.10.2010 14:03 Report Diesen Beitrag melden

    Pleite versus Bauen

    Bin gespannt, ob das Projekt jemals gebaut wird. Es gibt ja Gerüchte, dass der Planer k-werkstatt kurz vor der Pleite steht.

    • ohne am 12.11.2010 09:31 Report Diesen Beitrag melden

      Besorgt

      Wo man sich auch umhört, das Resultat ist immer das Selbe. Die k-werkstatt scheint ein Imageproblem zu haben oder aber die Gerüchte stimmen? Das Projekt gefällt mir sehr, aber nach allem was ich höre bin ich besorgt. Die Region braucht keine Investorenruine.

    einklappen einklappen
  • alex am 06.10.2010 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Hochhaus

    letztendlich muss man hoch bauen, sonst wird der Wohnungsmangel grösser, ist bereits jetzt kaum noch Bauland da. Und Natur braucht man ja auch. Weil es so wenig Wohnungen gibt sind ja die Mieten so hoch, also ran an die Hochhäuser, finde die Sache gut.

  • Bruno Hochuli am 06.10.2010 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Die einzig richtige Lösung

    um Land zu sparen sind Hochhäuser. Die nachkommen werden dankbar sein.