Bahnhof Zürich-Stadelhofen

21. Juli 2014 14:40; Akt: 21.07.2014 15:36 Print

16-Jähriger gesteht Messerangriff

Nach der Messerstecherei am Bahnhof Zürich-Stadelhofen mit einem Schwerverletzten hat die Polizei den mutmasslichen Täter verhaftet – es handelt sich um einen 16-Jährigen.

storybild

Der blutige Streit ereignete sich in der Nacht auf Sonntag kurz nach Mitternacht am Bahnhof Stadelhofen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aufgrund polizeilicher Ermittlungen und Hinweisen von Auskunftspersonen konnte die Polizei am Sonntagnachmittag den mutmasslichen Täter, der am frühen Sonntagmorgen am Bahnhof Stadelhofen einen 21-jährigen Mann lebensgefährlich verletzt hatte, ermitteln und festnehmen. Es handelt sich um einen 16-jährigen Jugendlichen aus der Dominikanischen Republik, wie die Kantonspolizei Zürich am Montag mitteilte.

Er zeigte sich in den ersten Befragungen geständig. Gemäss einer Kapo-Sprecherin ist der junge Mann bei der Polizei bereits bekannt – jedoch nicht wegen Gewaltdelikten. Im Zusammenhang mit der Tat wurden weiter eine 17-jährige Portugiesin sowie ein 20-jähriger Kolumbianer wegen Verdacht der Begünstigung festgenommen. Die Verhafteten sind in den Bezirken Bülach, Dietikon und der Stadt Zürich wohnhaft.

Die genauen Tatumstände sowie die Hintergründe sind nach wie vor nicht geklärt. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Zürich, die Jugendanwaltschaft Unterland sowie die Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich geführt.

(rom)