Zürich-Schwamendingen

14. Juni 2011 14:28; Akt: 14.06.2011 17:37 Print

17-Jähriger an Tramstation niedergestochen

Am Schwamedingerplatz hat sich kurz nach dem Mittag eine Bluttat ereignet. Ein 17-jähriger Türke wurde mit einem Messer verletzt und musste notoperiert werden. Der Täter ist auf der Flucht.

storybild

Der 17-jährige Türke wurde an der Tramhaltestelle am Schwamedingerplatz niedergestreckt. (Bild: Newspictures/Markus Heinzer)

Fehler gesehen?

Tatort Tramhaltestelle: Um 13 Uhr kam es am Schwamedingerplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen. Ein unbekannter Täter streckte dabei einen 17-jährigen Türken mit einer Stichwaffe nieder und flüchtete. Das Opfer schleppte sich nach der Tat zu einem Brunnen, wo es zusammenbrach, teilt die Zürcher Stadtpolizei mit. Ein Streifenwagen war zufällig vor Ort, alarmierte die Ambulanz und nahm die Fahndung nach der Täterschaft auf. Diese ist bislang erfolglos verlaufen.

Der Türke wurde mit Stichverletzungen ins Spital eingeliefert, wo er sofort operiert werden musste.

Der Polizeieinsatz führte während rund zweieinhalb Stunden zu Verkehrsbehinderungen: Die Strecke zwischen Milchbuck und Schwamendingerplatz war für die Trams der Linien 7 und 9 gesperrt.


(am/sda)