18. April 2005 04:46; Akt: 17.04.2005 22:00 Print

17 statt nur 16 Missen dabei

Am Casting zur Miss-Zürich-Wahl sind so viele attraktive Kandidatinnen erschienen, dass die Jury nun nicht wie üblich 16, sondern 17 Zürcherinnen zur Wahl zulässt.

Fehler gesehen?

72 Frauen bewarben sich, 30 durften zum Casting und 17 steigen nun ins Rennen um das Krönchen der Miss Zürich. «Ich erhoffe mir eine erlebnisreiche Zeit mit neuen Erfahrungen und Einblicken ins Mode- und Modelbusiness», sagt Miss Winterthur Vanessa Tapioles (19) stellvertretend für viele ihrer Mitstreiterinnen.

Gestern wurden die Titelanwärterinnen gestylt und geschminkt, frisiert und fotografiert. Ende Woche präsentieren sie sich auf der Miss-Zürich-Webseite. An verschiedenen Anlässen müssen die 18- bis 24-jährigen Teilnehmerinnen nun eine gute Figur machen: Dazu gehört Misten auf dem Bauernhof genauso wie Kinderhüten im Zoo. Welche zwölf der 17 Kandidatinnen im Finale am 4. Juni mit dabei sein werden, entscheiden die Zürcher per SMS oder Wahlzettel.

Die amtierende Miss Zürich, Olivia Fischer (22), blickt auf ein «aufregendes und positives Jahr» zurück. Höhepunkt stellte für sie die Miss-Schweiz-Wahl dar. Fischer will auch künftig als Model arbeiten.

Markus Fleischli