04. April 2005 15:25; Akt: 04.04.2005 15:25 Print

19-Jähriger brutal zusammengeschlagen

Ein 19-jähriger Schweizer ist bei einem Raubüberfall von drei aus Bosnien-Herzegowina stammenden jungen Männern im Alter von 17 und 18 Jahren zusammengeschlagen und verletzt worden.

Fehler gesehen?

Der 19-Jährige hatte am vergangenen Samstagmorgen um 03.20 Uhr im Zürcher Stadtkreis 4 mit vier Kollegen eine Bar verlassen und war unvermittelt von einem Mann um Zigaretten und Geld angegangen worden, wie die Stadtpolizei Zürich am Montag mitteilte. Als sich herausstellte, dass der 19-Jährige nur fünf Franken bei sich hatte, schlug ihm der Angreifer die Faust ins Gesicht. Als der 19-Jährige am Boden lag, wurde er von zwei Komplizen des Täters mit Fusstritten traktiert. Kurz danach rannten die drei in Richtung Langstrasse davon, verfolgt vom 19-Jährigen und zwei Kollegen. Eine Polizeipatrouille, der der 19-Jährige wegen seines blutverschmierten Gesichts aufgefallen war, verhaftete die Angreifer wenig später bei einer Nahbereichsfahndung. Nun wird geklärt, ob die drei für weitere Straftaten in Frage kommen.

(ap)