Streit in Parkhaus

16. Februar 2019 15:14; Akt: 16.02.2019 15:45 Print

19-Jähriger im Kreis 11 mit Messer schwer verletzt

In der Nacht auf Samstag ist in der Nähe des Bannhofs Oerlikon ein Streit zwischen mehreren Beteiligten eskaliert. Ein Mann wurde festgenommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Streit mit mehreren Beteiligten ist am frühen Samstagmorgen in Zürich ein 19-Jähriger durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Die Stadtpolizei verhaftete den mutmasslichen Täter und fand auch die Tatwaffe.

Zu der Auseinandersetzung kam es gegen 0.30 Uhr im Kreis 11, wie die Stadtpolizei am Samstag mitteilte. Das Opfer wurde von dem Messer im Oberkörper getroffen. Der Täter flüchtete zunächst. Den Schwerverletzen brachte die Sanität in kritischem Zustand ins Spital. Dort wurde er notoperiert.

Unweit des Tatorts verhaftete die Polizei einen tatverdächtigen 18-Jährigen. Auch ein weiterer mutmasslich am Streit beteiligter Mann wurde festgenommen.

Gäste einer Shisha-Bar

Wie der «Blick» schreibt, fand die Auseinandersetzung unweit des Bahnhofs Oerlikon, im Parkhaus an der Jungholzstrasse statt. Bei dem festgenommenen Tatverdächtigen handle es sich um einen Schweizer, das Opfer sei ein Kosovare.

Die beiden Männer stammen dem Bericht zufolge aus unterschiedlichen Cliquen, die sich, bevor der Streit eskalierte, in einer Shisha Bar aufgehalten hatten.

(kat/sda)