Zürich

29. März 2015 11:09; Akt: 30.03.2015 15:19 Print

2019 muss der Manor wohl definitiv weichen

Der Manor an der Bahnhofstrasse streitet sich mit der Eigentümerin der Liegenschaft Swiss Life über die Miete. Nun sieht es so aus, dass das Warenhaus 2019 den Standort verlassen muss.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

An einem Podiumsgespräch des «Tages-Anzeigers» diskutierten die Teilnehmer am Donnerstag über die Zukunft des Manors an der Zürcher Bahnhofstrasse. Dabei wurde laut der NZZ deutlich: Ende Januar 2019 muss das Warenhaus die Liegenschaft definitiv verlassen.

Der Standort ist schon länger gefährdet, denn der Vertrag mit der Eigentümerin Swiss Life war schon im Januar 2014 abgelaufen. Dank einer Option kann er bis Ende Januar 2019 weitergeführt werden – trotzdem streitet man sich derzeit um den Mietzins. Swiss Life will die Jahresmiete von 6 auf 19 Millionen Franken erhöhen. Dies entspricht laut Chief Investment Officer Stefan Mächler dem Marktpreis an dieser erstklassigen Lage. Man werde das Haus für 100 Millionen Franken sanieren und sich eine Mieterschaft suchen, mit der dieser Betrag auch refinanziert werden könne. Auf keinen Fall wolle man Manor mit einer Million Franken pro Monat subventionieren, da man die Interessen der Versicherten wahrnehmen müsse.

Verlängerung ist wenig wahrscheinlich

Manor-CEO Bertrand Jungo wollte an der Podiumsdiskussion vom Ausdruck «Subventionen» nichts wissen. Man sei durchaus bereit, einen marktüblichen Zins zu zahlen, allerdings müsse dieser der Nutzung für ein Warenhaus angepasst sein. Statt bei 17 Prozent des Umsatzes bewege sich dieser dann eben zwischen 5 und 7 Prozent. Vorläufig gehe es aber einfach darum, dass der Vertrag mit der entsprechenden Option für die Verlängerung eingehalten werde.

Dass Manor darüber hinaus bleiben kann, ist unwahrscheinlich. Jedenfalls liess das Stefan Mächler deutlich durchblicken – und unterstrich es auch durch seine Wortwahl. Er meinte, dass man mit den geplanten Sanierungsarbeiten nicht beginnen könne, weil das Haus von Manor noch immer «besetzt» sei. Zudem erzählte er, dass Swiss Life Manor den ehemaligen EPA-Sitz an der Sihlporte als Ersatz angeboten habe. Manor ist jedoch nicht interessiert, weil die Grundfrequenz dort zu tief ist, wie Bertrand Jungo sagte. Sein Plan A und sein Plan B sähen vor, an der Bahnhofstrasse zu bleiben. Noch im Januar sagte Manor-Sprecherin Elle Steinbrecher zu 20 Minuten: «Wir sind zuversichtlich, dass wir auch für die Phase ab 2019 eine Lösung finden werden.»

(som)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pascal schuler am 29.03.2015 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    überall dasselbe

    Toll und dann, gibts einen weiteren mcdonalds, h&m, mediamarkt oder sonst was, was es schon hundertmal in zürich hat? Die auswahl ist bald so langweilig, dass es sich nicht mehr lohnt in der stadt einkaufen zu gehen.

    einklappen einklappen
  • Lisa am 29.03.2015 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manor ist kult!

    Sehr schade, nebst Manor gibt es nur noch den Coop St. Annahof wo man nich zu normalen Preisen einkaufen kann. Kein Wunder kaufen immer mehr in Deutschland ein. Es stimmt mich traurig dass Manor weg muss! Die Leute sollten auf die Strasse demonstrieren gegen Swisslife! So nicht!

    einklappen einklappen
  • Reto am 29.03.2015 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Prinzip Swiss Life

    Gier Gier Gier. ...aber natürlich sind sie nicht die einzigen. Die Geld-Welt ist voller Haifische.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lili am 30.03.2015 20:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arme Mitarbeiter

    Swisslife gseht es nur ums geld .. Aber an das Personal von Manor denkt keiner.. Was machen sie mit 500 Mitarbeiter? Einfach nur traurig...

  • Röbi am 30.03.2015 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Langweilig!

    Manor ist einer der wenigen Gründe für einen über 25 jährigen Normalverdiener an der Bahnhofstrasse noch einkaufen zu gehen. Nur noch Kleider, Schuhe und hochpreisige Uhren. Langweilig! Ob die Gier der Immobilienmafia auch langfristig aufgeht?

  • Bea am 30.03.2015 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gier von Swiss Life

    Ich besuche Zürich regelmässig und Manor war für mich ein Muss !!! da das Angebot viel attraktiver ist als bei uns in Luzern. Die Bahnhofstrasse mit den vielen Billigläden lasse ich bald hinter mir und besuche die schöne Altstadt. Schade dass die Geldgier so vieles zerstört !!

  • Jürg Greiff am 30.03.2015 14:13 Report Diesen Beitrag melden

    Provinz

    Zürich ist schon lange Langweilig, langweiliger geht es kaum noch und nun wird es noch trister. Welch tiefer Fall in die Provinzialität.

  • Nunu am 30.03.2015 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    New era

    toll wäre wenn dafür keine Kettenläden mehr in dieses Hauskäme. Coole viele kleine Shops Shops. Züri Style. Niederdorf besteht ja auch nur noch fast aus Ketten Läden.