Zürich

30. September 2018 10:45; Akt: 30.09.2018 12:41 Print

Velofahrerin (25) nach Sturz verstorben

Eine 25-jährige Velofahrerin fiel auf die Gegenfahrbahn. Sie wurde von einem entgegenkommenden Auto erfasst und dabei schwer verletzt. Nun ist die Frau im Spital gestorben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 25-jährige Velofahrerin, die am Mittwoch in Zürich vor ein Auto stürzte, ist nun am Freitag im Spital gestorben. Die Frau war kurz nach 18 Uhr auf der Forchstrasse unterwegs. Bei der Haltestelle Rehalp stürzte sie aus noch ungeklärten Gründen im Gleisbereich der Forchbahn und fiel auf die Gegenfahrbahn. Dort wurde sie von einem Auto erfasst und schwer verletzt, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt.

Die junge Frau wurde in kritischem Zustand ins Spital gebracht. Die Autolenkerin erlitt einen Schock und musste ebenfalls ins Spital gebracht werden. Der genaue Unfallhergang und die Unfallursache werden untersucht. Der Verkehr auf der Forchstrasse musste für die Unfallaufnahme während mehrerer Stunden einspurig geführt werden.

Sie war bei den Gleisen der Forchbahn zu Fall gekommen, auf die Gegenfahrbahn gestürzt und dort von einem Auto erfasst worden.
Dabei zog sich die 25-Jährige derart schwere Verletzungen zu, dass sie ihnen erlag, wie die Stadtpolizei am Samstag mitteilte. Wie es zu dem Unfall kam, ist ungeklärt. Die betroffene Autolenkerin erlitt einen Schock und musste ebenfalls ins Spital

(tam)