Aarau-Rohr

18. September 2016 10:28; Akt: 18.09.2016 16:23 Print

25 Polizei-Patrouillen an Hochzeit wegen Schlägerei

Auf einer eritreischen Hochzeit kam es am Samstagabend zu einer Massenschlägerei zwischen 50 Personen. Die Polizei rückte mit einem Grossaufgebot aus, um den Streit zu schlichten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit 300 geladenen Gästen wollte ein eritreisches Brautpaar am Samstag in der Auenhalle in Aarau-Rohr ihre Hochzeit feiern. Doch kurz vor 22 Uhr kam es zu einem Streit, der in einer Massenschlägerei endete, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung vom Sonntag schreibt.

Daraufhin rückte eine Polizeipatrouille aus. Sie meldeten, dass hinter dem Gemeindehaus von Rohr schätzungsweise 50 Personen in eine Schlägerei verwickelt seien und forderten Verstärkung an.

Auch am Bahnhof Aarau präsent

Aus allen Regionen des Kantons wurden 25 Patrouillen der Kantonspolizei und von verschiedenen Regionalpolizeien nach Rohr aufgeboten. Dadurch beruhigte sich die Lage vor der Auenhalle sehr schnell.

Viele Hochzeitsgäste begaben sich nach dem Vorfall in Richtung Bahnhof Aarau. Um weitere Unruhen zu verhindern, sei die Polizei auch dort vor Ort gewesen, sagt Marianne Koch, Sprecherin der Kantonspolizei Aargau.

Bei der Schlägerei wurden zwei Personen leicht verletzt. Ein 24-jähriger Eritreer wurde festgenommen.

Nicht die erste Hochzeits-Schlägerei in Rohr

Es ist nicht das erste Mal, dass ein grosses Hochzeitsfest in Aarau Rohr mit einer Massenschlägerei endet. Im März 2010 feierte ein tamilisches Brautpaar mit 200 Gästen – dabei kam es zum Eklat. Später mussten die Aggressoren gar vor Gericht antraben.


(jen/20M)