Kanton Aargau

10. Juni 2019 13:13; Akt: 11.06.2019 17:25 Print

26 Ausweisentzüge über Pfingsten

Viel Arbeit für die Kantonspolizei Aargau: Bei mehreren Kontrollen verloren total 26 Personen ihren Fahrausweis am Pfingstwochenende.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Kantonspolizei Aargau hat über Pfingsten an insgesamt zehn Orten im Kanton Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt und dabei 26 Personen den Führerausweis abgenommen. Angefangen hat das Wochenende mit einer Geschwindigkeitskontrolle am Freitagnachmittag zwischen Küttigen AG und Densbüren AG mussten vier Autofahrer ihren Ausweis an Ort und Stelle abgeben.

Anstatt sich an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h zu halten fuhr ein 33-jähriger Schweizer aus dem Kanton Luzern 126 km/h schnell. Gleich erging es drei weiteren Verkehrsteilnehmern, die ebenfalls massiv zu schnell unterwegs waren.

20 Personen waren alkoholisiert oder standen unter Drogen

In der Nacht von Samstag auf Pfingstsonntag wurden an sechs Kontrollstellen im Kanton Aargau 18 Personen der Führerausweis abgenommen, weil sie entweder alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss ihr Auto lenkten.

In der Nacht auf Pfingstmontag erwischte die Kantonspolizei Aargau noch vier weitere Autofahrer: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Autobahn A1 mussten zwei weitere Autofahrer ihre Ausweise abgeben. Anstatt sich an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit zu halten, fuhr der eine Fahrzeuglenker knapp 50 km/h zu schnell. Zwei weitere Fahrzeuglenker waren alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss unterwegs.

Wie ein Sprecher der Kantonspolizei Aargau auf Anfrage sagt, fanden die Kontrollen unter anderem auch wegen dem Argovia Fäscht in Birrhard AG und dem Outdoor Selection Open Air in Effingen AG statt.

(20M)