25. April 2005 04:46; Akt: 24.04.2005 20:55 Print

32-Jährigen in Kopf geschossen

Ein 27-jähriger Schweizer schoss gestern Morgen an der Langstrasse einem Türken in den Kopf. Nach einer Grossfahndung konnte der Schütze verhaftet werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz nach 5 Uhr alarmierten Passanten die Stadtpolizei: Ein Mann sei im Kreis 4 durch einen Automobilisten niedergeschossen worden. Der Türke und sein Kollege waren zuvor durch die Schöneggstrasse gefahren – gefolgt von einem weissen Opel mit St. Galler Nummernschild. Bei der Verzweigung Schönegg-/Langstrasse hielt der 32-jährige türkische Lenker an, stieg aus und schritt zum hinteren Auto. Nach einem kurzen Wortwechsel feuerte der 27-Jährige einen Schuss auf den Kopf des Türken ab, dessen Beifahrer schlug er mit der Waffe nieder.

«Der Mann lag blutüberströmt am Boden. Ich dachte zuerst, er sei tot», sagte ein Anwohner. Der Täter und die drei brasilianischen Beifahrer ergriffen die Flucht. Der Schütze konnte an der süddeutschen Grenze festgenommen werden, seine Komplizen wurden ebenfalls geschnappt. Das Opfer schwebte gestern Abend nicht mehr in Lebensgefahr.

Markus Fleischli