Krawalle in Zürich

09. Oktober 2015 10:07; Akt: 09.10.2015 15:18 Print

Albaner und Serben liefern sich Strassenschlacht

Nach der TV-Übertragung Albanien gegen Serbien kam es in Zürich-Oerlikon zu Ausschreitungen. Polizisten mussten einschreiten, einer von ihnen wurde verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

In Oerlikon kam es Donnerstag zu Ausschreitungen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die TV-Direktübertragung Albanien gegen Serbien wurde an der Friesstrasse in Zürich-Oerlikon am Donnerstagabend gleich in mehreren Lokalen live ausgestrahlt. Die Fans beider Lager verfolgten das Geschehen mit grossem Interesse und entsprechenden Emotionen, wie die Stadtpolizei in ihrer Mitteilung vom Freitag schreibt. Bereits während des Spiels kam es vor allem vor den Lokalen zu Provokationen.

Als der Sieg von Serbien nach dem Spiel feststand, kam es zu heftigen gegenseitigen Provokationen und Auseinandersetzungen im Bereich der Friesstrasse, sodass die Stadtpolizei Zürich mit einem grösseren Aufgebot eingriff. Als sie die rivalisierenden Fans trennen wollte, richteten sich die Aggressionen gegen die Polizei.

Chaoten griffen Polizisten mit Steinen an

Sie wurden laut der Stapo von zum Teil vermummten Chaoten mit Flaschen und faustgrossen Steinen angegriffen. Als die Einsatzkräfte gegen die wütenden Fans beider Lager Gummischrot und Reizstoff einsetzten, beruhigte sich die Situation kurzfristig, flammte aber nach kurzer Zeit wieder auf. Nachdem ein Wasserwerfer eingetroffen war, verlagerte sich das Geschehen in Richtung Bahnhof Oerlikon, Binzmühle-, Schaffhauser- und Wattstrasse.

Dort traten mehrere Fussballfans mit Füssen gegen Autos, welche mit Nationalflaggen vorbeifuhren. Gegen 0.30 Uhr kehrte schliesslich Ruhe ein. Im Rahmen der Ausschreitungen wurde ein Polizist, der von einem Stein am Oberkörper getroffen worden war, verletzt und musste sich im Spital ambulant behandeln lassen. Angaben über weitere Verletzte oder Sachbeschädigungen liegen im Moment nicht vor.

Die Ausschreitungen im Video

Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen

(som)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Cisalpino am 09.10.2015 10:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vermummungsverbot Ja

    Ein Grumd mehr dass das Vermummungsverbot endlich kommen muss und auch diese Chaoten ins Netz gestellt werden, sofern Fotos da sind. Und zwar egal ob Ausländer oder Schweizer dabei waren.

    einklappen einklappen
  • Immerwieder am 09.10.2015 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Hart durchgreiffen

    Ganz klarer Fall! Polizei legt jeden in Handschellen, den sie von den Chaoten fassen können. Die Chaoten direkt auf den Posten, Personalien erfassen und für die restliche Nacht in eine Zelle mit denen. Am nächsten Tag direkt den Einzahlungsschein für den verursachten Sachschaden und das Polizeiaufgebot mitgeben plus obendrauf saftige Busse. Sowas hat im Sport nichts zu suchen. Fair sein während dem Spiel, verlieren / gewinnen, nach dem Spiel respektvoll bleiben fertig!

    einklappen einklappen
  • dr kish am 09.10.2015 10:37 Report Diesen Beitrag melden

    wut?

    was hat das eigentlich noch mit fussball zu tun?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zoom am 09.10.2015 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    Sollen die sich doch die Birne verhauen

    Weshalb muss die Polizei die trennen? Bringt doch nichts, solange keine Dritten involviert werden..

  • Fredy am 09.10.2015 16:05 Report Diesen Beitrag melden

    Zündstoff für die SVP!

    Die Kommentare beweisen nur eins und zwar, das solche Themen Werbung für sie ist! Morgen neue initiative lancieren! Aber vergesst nicht, das beim schweizer Fussball und Derbys es viel schlimmer aussieht! Das ganze hat nichts mit der Nationalität zu tun! Einfach nicht vergessen! Danke!

  • Silly Jam am 09.10.2015 15:32 Report Diesen Beitrag melden

    Ausschaffungsinitiative

    Jetzt wäre ich sowas von glücklich, wenn diese Initiative bei einigen dieser Chaoten angewendet würde, um ein Exempel zu statuieren. Doch leider wird das mit unserer Kuscheljustiz und -politik nicht passieren.

  • Küsche am 09.10.2015 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    Gelegenheit

    Ist dies die Zukunft der Schweiz.Dass sich Eingebürgerte oder nicht,anderer Staaten, in unseren Strassen bekriegen?Und wer bezahlt den Schaden und die Polizeieinsätze? Wenn wird hier endlich rigorös durchgegriffen und diese Leute zur Vernunft gebracht, wenn dies überhaupt machbar ist!!Hier geht es nicht um den Fussball alleine, sondern um die Gelegenheit ihrem gegenseitigen Hass freienlauf zu lassen!!!

  • Cartman1993 am 09.10.2015 14:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    haha

    Schon bezeichnet wenn in allen grossen Zeitungen nicht über den eigentlichen Match berichet wird, sondern über nur/hauptsächlich über die Krawalle. Hat jemand von euch de match gesehen? war er gut?