Zürcher Seebecken

03. August 2019 21:30; Akt: 03.08.2019 21:30 Print

An sonnigen Tagen fallen bis zu 4,5 Tonnen Abfall an

Jeden Morgen sammeln Mitarbeiter der Stadt Zürich am Seebecken Abfall ein. Bei sonnigem Wetter haben sie besonders viel zu tun.

So putzen die Mitarbeiter von Entsorgung und Recycling Zürich das Zürcher Seebecken. (Video: Keystone-SDA)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mitarbeiter von Entsorgung und Recycling Zürich (ERZ) sammeln nach einem sonnigen Tag rund um das Zürcher Seebecken bis zu 4,5 Tonnen Abfall ein. Dafür stehen ab 5 Uhr jeden Morgen rund 15 Angestellte und 8 Fahrzeuge bereit. Dank ihnen ist die Stadt täglich bereits ab 8 Uhr wieder sauber geputzt.

Umfrage
Wie sollte mit Littering umgegangen werden?

«Das ist ziemlich aufwändig und schont sicher nicht unsere Ressourcen», sagt ERZ-Sprecher Daniel Eberhard im Video. Trotz des Ökotrends werde der Abfall nicht weniger. Die Menge an Wischgut, die im öffentlichen Raum eingesammelt wird, sei aber trotz Bevölkerungswachstums stabil geblieben. «Wir merken auch, dass die Leute vermehrt den Abfall zu den Behältern bringen. Natürlich gibt es aber immer wieder Gruppen, die lieber nicht entsorgen möchten.» Das sei aber ein kleiner Anteil.

(lar/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pascal Keller am 03.08.2019 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Strafen für die Sauh...

    fangt mal an richtige Bussen zu verteilen. wer erwischt wird wie er seinen Müll auf den Boden wirft oder ihn einfach liegen lässt soll 500-1000 Franken bezahlen. wer nicht bezahlen kann muss ein ganzes Wochenede für doe Stadtreinigung arbeiten und dabei so angezogen sein dass jeder sehen kann warum er da arbeitet.

    einklappen einklappen
  • Die Professorin am 03.08.2019 21:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke ERZ

    Herzlichen Dank für Euren unermüdlichen Einsatz!!!

    einklappen einklappen
  • Leila am 03.08.2019 21:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heuvgelei

    Es ärgert mich einfach dass so etwas in der heutigen Zeit passiert. Man legt sich auf die Strassen und protestiert. Solche Bilder sprechen einfach nur für sich. Hört auf mit eurer Heuchelei man sieht das Resultat.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • B Wegt am 04.08.2019 20:41 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Zeit für Müll

    Es ist halt die reinste Verwöhngesellschaft. Jene wissen ganz genau, dass um 5 die lieben Putzleute kommen und alles schön aufräumen. Genauso, wie Mami und Papi zuhause auch alles machen, denn die armen von Schule gestressten Kinder haben leider keine Zeit mehr für Müll.

  • Schweizer Leser am 04.08.2019 19:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Problem ist auch bei vielen.

    Ein Problem ist auch bei vielen. Wenn der andere den Abfall liegen lässt macht man das auch. Viele würden den Abfall nicht liegen lassen, aber sie tun es weil viele freunde es auch tun.

    • G Nauer am 04.08.2019 20:32 Report Diesen Beitrag melden

      Ich kann es kaum glauben

      Das ist ja wohl die einfachste und dümmste Erklärung, die ich seit langem gelesen habe.

    • Schweizer Leser am 04.08.2019 20:37 Report Diesen Beitrag melden

      @G Nauer

      Sehen Sie wirklich die Wahrheit nicht? Lassen Sie den Abfall liegen oder machen Sie den Abfall selber weg? Zu welchem Jahrgang gehören Sie?

    • Mann am 04.08.2019 20:38 Report Diesen Beitrag melden

      @G Nauer

      Wer räumt bei Ihnen Zuhause der Abfall weg?

    • G Nauer am 04.08.2019 20:44 Report Diesen Beitrag melden

      @Mann und Schweizer Leser

      Ich habe als Kind gelernt, für jedes Zettelchen einen Kübel zu suchen, sogar, als ich noch geraucht habe, suchte ich einen Abfalleimer für meinen Stummel. Überlegt besser, bevor ihr solchen Blödsinn schreibt. Ich bin übrigens ein 60er Jahrgang.

    • Mensch CH am 04.08.2019 20:46 Report Diesen Beitrag melden

      @G Nauer

      Haben Sie wirklich es so gelernt das andere Ihren Müll wegräumen müssen. Sind Sie wirklich in einem Alter der nicht mehr bis an den Abfallkübel laufen kann?

    • G Nauer am 04.08.2019 20:52 Report Diesen Beitrag melden

      an Mensch und Co

      wieso ich, haben Sie alles richtig gelesen? Ich habe als Kind gelernt, für meinen Müll einen Kübel zu suchen, auch wenn Freunde etwas auf den Boden schmeissen, heisst das doch nichr, dass ich es auch machen muss. Wie doof muss man sein, um nicht für sich selber zu sorgen, erst recht muss ich meine Freunde dazu anspornen, den Kübel aufzusuchen.

    • Mensch CH am 04.08.2019 21:18 Report Diesen Beitrag melden

      @G Nauer

      Wirklich haben Sie einen Kübel gefunden immer. Viele machen das aber mit dem auf Boden werden weil es andere auch machen. Wie doof muss man sein, wenn man es auf den Boden wirft den Abfall. Es geht nicht darum das man als doof bezeichnet wird wenn man den Freunden sagt, warum wirfst Du es nicht in den Kübel. Haben noch etwas weiteres wo man nur lachen kann

    einklappen einklappen
  • Eidgenosse am 04.08.2019 19:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ein grosses Problem ist,

    Ein grosses Problem ist, das viele Jugendliche und auch viele Erwachsene immer das im Kopf haben. Es gibt ja Leute die den Müll wegräumen. Solange die Gedanken noch weiter gegeben wird, wird es nichts ändern mit Höheren Bussen. Glauben sie an sich selber, das sie die macht haben, ihre Gedanken zu ändern und den Abfall von selber in den Abfallkübel zu tun, zuhause können sie es ja auch oder NICHT?

  • Aufgestellter Typ am 04.08.2019 18:39 Report Diesen Beitrag melden

    Der Wahrheit in die Augen schauen

    Der Wahrheit in die Augen schauen ist für viele Jugendlichen schwer. Darum muss man höhere Bussen machen oder einfach Pfand einführen auf PET und Alu Dosen. Ihr wollt ja das, wenn ihr das nicht sollt dann ändert eure Gedanken. Es ist doch nicht so schwer den Abfall in ein Abfallkübel zu werfen.

  • Peter CH am 04.08.2019 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    Vergisst nicht,

    Vergisst nicht, jeder ist ein teil von der Erde und dafür sollte jeder auch auf die Natur aufpassen. Ihr wollt ja noch lange auf der Erde leben. Was ihr für eine Natur hinterlässt und für ein Klima der nächsten Generation das muss man euch selber überlassen. Ihr bestimmt was ihr macht aus der Schweiz, wie die Schweiz ausschauen soll für die Besucher und für euch selber.