Zürich HB

27. Februar 2020 19:04; Akt: 27.02.2020 19:39 Print

Arbeiter stürzt 10 Meter tief und stirbt

Am Donnerstag kam es beim Zürcher Hauptbahnhof zu einem Unfall. Ein Arbeiter stürzte in die Tiefe und musste reanimiert werden, starb jedoch später im Spital.

Beim Zürcher Hauptbahnhof verunfallte am Donnerstag ein Bauarbeiter. Die Stadtpolizei äussert sich zum Unfall.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Bauarbeiter ist am Donnerstag beim Hauptbahnhof in Zürich bei Gerüstarbeiten über 10 Meter in die Tiefe gestürzt und hat sich schwere Verletzungen zugezogen. Der 33-Jährige wurde von Höhenrettern der Feuerwehr mit dem Baukran und einer speziellen Trage von der Baustelle am Bahnhofplatz geborgen.

Der Rettungsdienst von Schutz & Rettung Zürich musste den Schwerstverletzten vor Ort reanimieren, wie die Stadtpolizei mitteilte. Er wurde intubiert und mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht. Wie die Stadtpolizei mitteilt, verstarb der Mann trotz den Rettungsmassnahmen im Spital.

Warum der Mann abstürzte, ist unklar und wird von Detektiven und dem Unfalltechnischen Dienst der Stadtpolizei untersucht. Zur Spurensicherung rückten Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich aus.

(fss/sda)