Verletzte in Schaffhausen

10. August 2018 03:45; Akt: 10.08.2018 04:07 Print

Auto gerät in Tunnel auf Gegenfahrbahn

Im Fäsenstaubtunnel zwischen Schaffhausen und Winterthur ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Mehrere Menschen sind verletzt worden.

storybild

Ein Auto ist auf die Gegenfahrbahn gekommen: Auch ein Linienbus ist in den Unfall im Fäsenstaubtunnel involviert. (9. August 2018) (Bild: Schaffhauser Polizei)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Verkehrsunfall in einem Tunnel auf der A4 zwischen Schaffhausen und Winterthur sind am Donnerstagabend mehrere Menschen verletzt worden. Ein Auto war auf die Gegenfahrbahn geraten und in entgegenkommende Fahrzeuge geprallt.

Mehrere Personen seien ins Spital gebracht worden, teilte die Schaffhauser Polizei mit. Eine Person wurde demnach mit einem Helikopter in eine Klinik geflogen.

Genauere Angaben etwa zur Zahl der Opfer und zum Schweregrad der Verletzungen konnte ein Mitarbeiter der Einsatzzentrale auf Anfrage nicht machen. Er stellte weitere Informationen für Freitag in Aussicht. Auf einem von der Polizei verbreiteten Foto vom Unfallort ist auch ein Linienbus zu sehen.

Der Unfall ereignete sich gegen 18.45 Uhr im Fäsenstaubtunnel. Eine Autofahrerin geriet laut Polizei auf dem Weg in Richtung Winterthur kurz nach der Tunneleinfahrt aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Sie kollidierte mit mehreren Fahrzeugen.
Die A4 war nach dem Unfall zwischen Schaffhausen Nord und Schaffhausen Süd für rund drei Stunden gesperrt.

(chk/sda)