37 Läden

06. März 2014 16:27; Akt: 06.03.2014 17:18 Print

Bahnhof Löwenstrasse ist fast fertig

Die erste Etappe der Durchmesserlinie Zürich ist bald bereit: Mitte Juni eröffnet der Bahnhof Löwenstrasse. Auf die Passagiere warten 500 Meter lange Perrons und 37 neue Läden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das ist Gigantismus – aber die Passagiere können davon profitieren», sagt Kurt Schreiber, Präsident von Pro Bahn, als er den fast fertigen Bahnhof Löwenstrasse besichtigt hat. Am 15. Juni verkehren erstmals Züge auf den vier neuen Gleisen, die 16 Meter unter den heutigen Gleisen 4 bis 9 des Hauptbahnhofs Zürich liegen. 100 Tage vor der Eröffnung sind die 500 Meter langen und 34 Meter breiten Perrons mit dem hellen Steinboden gebaut, die Decke golden bemalt und die Uhren samt Sekundenzeiger montiert.

«Jetzt müssen die 5000 Angestellten der SBB nur noch lernen, mit dem Tiefbahnhof zurechtzukommen», sagt der sichtlich stolze Roland Kobel, Leiter des Projekts Durchmesserlinie. Dazu werden in den nächsten Wochen diverse Tests durchgeführt: «Wir lassen etwa Züge mit voller Geschwindigkeit durch den Bahnhof fahren.»

37 Läden

Teil des neuen Tiefbahnhofs ist auch ein Ladenzentrum mit 37 Geschäften auf einer Fläche von rund 2900 Quadratmetern. Diese befinden sich in der Passage Gessnerallee, die die Tiefbahnhöfe Löwenstrasse und Museumsstrasse miteinander verbindet. Unter den Ladenmietern sind etwa Coop, Le Crobag, Yooji's oder The Body Shop. Damit wächst das Shopping-Angebot im Hauptbahnhof um fast 20 Prozent.

Der Bahnhof Löwenstrasse ist die erste Etappe der 9,6 Kilometer langen Durchmesserlinie Zürich. Mit ihm geht am 15. Juni die Durchmesserlinie auf der Achse Wiedikon–Hauptbahnhof–Oerlikon via Bahnhof Löwenstrasse und Weinbergtunnel in Betrieb.

Kürzere Wartezeiten

Die Arbeiten an weiteren Teilen der Strecke gehen aber noch länger, sagt Kobel: «Die beiden Brücken zwischen dem Hauptbahnhof und Altstetten sind erst im Dezember 2015 und der Umbau des Bahnhofs Oerlikon im Herbst 2016 fertig.» So werden ab dem 15. Juni vorerst nur S-Bahnen im Bahnhof Löwenstrasse verkehren, erst ab Ende 2015 halten hier auch Fernzüge.

«Dank der Durchmesserlinie verkürzen sich die Wartezeiten für die Passagiere um durchschnittlich sechs Minuten», so Kobel. «Ebenfalls geht das Umsteigen im Hauptbahnhof nun schneller, weil die langen Wege zu den Gleisen 51 bis 54 wegfallen.» Diese würden ab Mitte Juni abgebaut. Angst, dass sich die Passagiere nicht zurechtfinden, hat er nicht: «Der Bahnhof ist einfach aufgebaut, und wir haben die Wege gut markiert.»

(som)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M.S. am 06.03.2014 17:24 Report Diesen Beitrag melden

    Immer die gleichen Läden

    Schon wieder ein Body Shop und schon wieder ein Jooji's. Gibt es keine anderen Angebote mehr in der Schweiz? Fehlt nur noch wieder ein Zara dort unten!

    einklappen einklappen
  • Michael Moll am 06.03.2014 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Läden weniger Einheitsbrei

    Hätte man lieber 60 kleine Läden gemacht für den kleinen Mann der auch solch eine Miete zahlen könnte. Dies würde eine höhere Vielfalt und auch einen Grund geben dort einzukaufen. Diesen Einheitsbrei von Angebot findet man ja überall. Ansonsten schön realisiert.

  • SBB Pendler am 06.03.2014 20:14 Report Diesen Beitrag melden

    Sieht super aus

    Ich freue mich auf die neue S-Bahn. Werde mit Freude dort umsteigen. Am meisten profitieren werde ich aber wohl erst Ende 2015, wenn die Fernzüge dort anhalten werden. Dann verkürzt sich die Fahrzeit auch von ZH-SG.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jöre, 7,03,2014 am 07.03.2014 14:57 Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Bahnhof

    Wisst Ihr gleich oben drüber ist der Bahnhof UETLI BAHN ja, eine tolle Sache und Leistung irgendwann kracht alles zusammen die Erschütterungen Tram, Bahn, Lastwagen uns soooo tief unten , na ich weis nicht.

  • R.Saubermann am 07.03.2014 14:13 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber Netz unterhalten als Läden

    Klar ein neuer Bahnhof neue Läden aber keine zusätzlichen WC Anlagen. Hauptsache die SBB kann ladenflächen und Wohnungen vermieten anstelle das Geld in den Unterhalt der Infrastruktur investieren...

  • Kopfschüttler am 07.03.2014 09:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dauernögler

    es ist immer das gleiche, kaum gibt es irgendetwas neues kommen die Dauernörgler aus ihren Löchern. Zu teuer, zu unnötig, dies und das schlecht. Schon traurig statt sich mal zu informieren , was das ganze für einen Hintergrund hat. wenn fritzchen es nicht versteht muss es also unnötig sein...

  • Müller, Lu, 7,03,14 am 07.03.2014 07:56 Report Diesen Beitrag melden

    In der Versenkung

    Nun Fahre ich von Luzern alles Unterirdisch in den Flughafen Super Sache, nur halt ab Thalwil im Tunnel, den schönen Züri See sieht man nicht mehr, in Örlikon kurz ans Licht und schon kommt der nächste Tunnel, und Schwups ist man im Flughafen ,kurz T, Licht Schnuppern und man Fährt mit der Metro zu Gate B,

  • sash huber am 07.03.2014 07:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    was für eine Abwechslung

    gibt es jetzt noch einen vierten BurgerKing?

    • Donna am 07.03.2014 17:25 Report Diesen Beitrag melden

      Teilweise schon ...

      Maranello, Sprüngli, Baur au Lac Vins, mir fallen einige ein, die einiges an Abewchslung und Qualität bieten ...

    einklappen einklappen