Wohnen und Einkaufen

03. Juli 2018 16:15; Akt: 03.07.2018 16:15 Print

In Stettbach startet nun Bau von neuem Zentrum

Beim Bahnhof Stettbach entsteht ein neues Zentrum. 292 Mietwohnungen, Läden, Gastroangebote und Büroflächen sind bis 2021 geplant. Am Dienstag war nun Baustart.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Projekt «Stettbach Mitte» besteht aus zwei markanten Gebäuden, die mit ihrer Höhe von 21 und 28 Metern und ihrer Lage den Bahnhofplatz neu definieren, wie die Pensimo Management AG am Dienstag mitteilte. «Dieser wird vom Durchgangsort zum Treffpunkt und zur Mitte des Quartiers.» Dabei soll ein komplett neues Zentrum mit 292 Mietwohnungen, Läden, Gastroangeboten und Büroflächen bis 2020/2021 entstehen.

«Wichtiges Puzzlestück» für das Quartier in Stettbach

Basis für das Projekt – dessen Baustart nun am Dienstag war – ist der 2017 vom Dübendorfer Gemeinderat bewilligte Gestaltungsplan «Hoffnig». Geplant sind Läden und Gastronomieangebote in den Erdgeschossen. Dazu kommen Büroflächen für bis zu 250 Mitarbeitende. In den Obergeschossen entstehen total 292 Mietwohnungen mit unterschiedlichen Grössen und Grundrissen.

Einerseits 105 loftartig geschnittene Wohnungen für Singles, Paare und WG's, andererseits 187 Wohnungen mit klassischen, familienfreundlichen Grundrissen. Der Dübendorfer Finanzvorstand Martin Bäumle (GLP), der beim Baustart dabei war, bezeichnete das Projekt als «wichtiges Puzzlestück», das eine Funktion als Ankunftsort, Drehscheibe und Portal ins Quartier übernehme.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M.S am 03.07.2018 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ms

    Mit Wohnungen die wieder einmal unbezahlbar sind!!

  • B. Schötter am 03.07.2018 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beton an die Macht

    juhuui. Endlich! ich freue mich auf weniger Wiesen und Schmetterlinge!

  • Spaniel am 03.07.2018 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch mehr ?

    Unbezahlbare Wohnungen in der Region .....

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pina am 03.07.2018 20:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Betonien

    Wieder eine Betonlandschaft mehr.

  • K.Marx am 03.07.2018 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überangebot

    Noch mehr Wohnungen? Wie heisst es in der Wirtschaft: bei Überproduktion sinken die Preise. Mal sehen, mit all den Überbauungen die entstehen, sollten die Mietpreise nächstens markant sinken

  • Mike Zac am 03.07.2018 19:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    noch mehr Mietwohnungen?

    für wen? Ach ja, für die Fachkräfte aus dem Urkontinent.

  • Eckzahn am 03.07.2018 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Betonwüste

    Hauptsache die restlichen Grünflächen verschwinden und weichen Beton- und Glaspalästen. Alles eine Betonwüste zwischen ... äh, quer durch den Kanton ohne Unterbruch zum nächsten. Quer durch die Schweiz.

  • Döme am 03.07.2018 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das?

    Schon wieder eine Chance verpasst. Baut doch das ganze 3-4 Mal so hoch dann hat man auf einen Schlag 1000 neue Wohnungen. Das ist reinste Platzverschwendung an dieser goldenen Lage; ÖV Haltestelle vor dem Haus und Autobahn in 5 min erreichbar. Wir lernen es wohl nie...