Wegen Server-Panne

29. März 2011 16:21; Akt: 29.03.2011 16:47 Print

Berufsschule zeigt Porno statt Stundenplan-Info

Die Technische Berufsschule Zürich überraschte am Freitag ihre Schüler mit einem ungewohnten Programm: Über die Info-Bildschirme flimmerten Porno-Filme statt Belegungspläne – wegen einer technischen Panne.

storybild

Unfreiwillig komischer Kontrast an der Technischen Berufsschule in Zürich: Rechts die Werbung für die eigenen Werte, links Szenen aus einem Porno-Video. (Bild: Leser-Reporter Alfredo F.)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diese Lektion haben die Schüler der Technischen Berufsschule Zürich (TBZ) auf ihrem Stundenplan nicht erwartet: «Über die Infoscreens auf den Stockwerken flimmerten Pornofilme statt Belegungspläne», sagt Alfredo F.

Der Leser-Reporter entdeckte die Sexszenen am Freitag. «Ich war ziemlich perplex, man erwartet den Stundenplan und sieht Sexszenen», so F. weiter. Entsprechend seien auch die Reaktionen der anderen Schüler gewesen. «Vor allem die weiblichen Berufsschülerinnen haben beschämt reagiert und riefen ‚Oh mein Gott’.»

Schüler missbrauchen Server-Panne

Das unfreiwillige Porno-Programm ist der Schule bekannt, sagt Rektor Ernst R. Pfister: «Die Ursache ist eine technische Panne.» Der Proxy-Server sei seit zwei Wochen ausgefallen, Schüler konnten deshalb über die Touchscreens auf sonst gesperrte Seiten zugreifen. «Einzelne missbrauchten nun den Ausfall und machten sich einen Spass daraus, solche schlüpfrigen Seiten aufzurufen», sagt Pfister.

Wer die Übeltäter sind, ist gemäss Pfister unklar. Die Schule hat allerdings reagiert: Der Proxy-Server funktioniert seit Dienstag wieder einwandfrei, auf die Pornoseiten kann nicht mehr zugegriffen werden.

Schlüpfrige Szenen statt Stundenplan: Das Leser-Video zeigt die Info-Bildschirme an der TBZ.

(amc)