Unfassbare Gewalt

18. Dezember 2011 22:19; Akt: 19.12.2011 02:24 Print

Bierhumpen über den Schädel gezogen

von Simona Marty - Krasse Gewalt im Ausgang: Ein 22-Jähriger hat vor einem Jahr einem Kontrahenten mit einem Bierkrug mehrfach den Schädel gebrochen. Heute Montag muss er sich wegen versuchter vorsätzlicher Tötung verantworten.

storybild

Arbeitete als Barkeeper und muss sich jetzt vor dem Bezirksgericht Zürich für seine Tat verantworten: Täter Eric M. (Bild: Keystone/Fabienne Wittwer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Nacht auf den 6. November 2010 kam es in der Zürcher Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen vier jungen Männern. Einer davon war der damals 22-jährige Eric M.* Vor einem Lokal kam es zum Streit zwischen ihm, einem Freund und zwei weiteren Gästen. Eric wurde wütend: «Ich bringe euch alle um», soll der junge Mann an besagtem Abend gedroht haben. Dann schlug er mit einem 1,8 Kilo schweren Bierkrug auf das Opfer Markus S.* ein – dieser stürzte nach hinten, fiel zu Boden und blieb mehrere Sekunden liegen.

Während Markus S. hilflos am Boden kauerte, schlug der Angeklagte nochmals zu: mindestens zwei Mal trat er mit seinem Fuss nach den Beinen des Opfers, danach floh er. Kurze Zeit später kam Eric M. jedoch wieder zurück und wollte mit einer geklauten Eisenhalterung nochmals auf das Opfer losgehen. Anwesende konnten ihn davon abhalten.

Das Opfer Markus S. erlitt beim Schlag mit dem Bierkrug einen mehrfachen Schädelbruch. Wie durch ein Wunder erlitt er keine bleibenden Schäden. Die Anklage lautet trotzdem auf versuchte vorsätzliche Tötung. Eric M. habe in Kauf genommen, dass er sein Opfer beim Angriff lebensbedrohlich verletzen könnte. Der mittlerweile 23-jährige Schläger muss sich am Montag vor dem Zürcher Bezirksgericht verantworten.

*Namen geändert