Verursacherin erhält Strafanzeige

15. Dezember 2018 10:40; Akt: 15.12.2018 18:25 Print

Ursache von Bordellbrand in Wald ZH geklärt

Am frühen Morgen brannte in Wald ZH ein Bordell. Der Pächter versuchte den Brand zuerst eigenhändig zu löschen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz nach 5.30 Uhr schlug ein Anwohner Alarm. Im ersten Stock der Kontaktbar Queen 99 an der Bachtelstrasse in Wald ist ein Feuer ausgebrochen. Die umgehend ausgerückten Rettungskräfte evakuierten das Gebäude.

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch eindämmen und ein Übergreifen der Flammen auf weitere Teile der Liegenschaft verhindern, teilt die Kantonspolizei Zürich mit.

Bei der Brandbekämpfung wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Er musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Die Höhe des Sachschadens dürfte mehrere zehntausend Franken betragen.

«Die Damen rannten schreiend aus dem Zimmer»

Fabian Tichy, Pächter der Kontaktbar, ist erschüttert. «Ich sah meine Existenz heute abbrennen.» Er und seine Angestellten hätten gerade Feierabend gemacht.

«Plötzlich rannten die Damen schreiend aus den Zimmern.» Danach habe er sich ein Geschirrtuch um den Mund gebunden und mit einem Feuerlöscher versucht, den Brand zu löschen. «Der Feuerlöscher war aber schnell leer, sodass ich die Feuerwehr alarmierte.»

Brandursache geklärt

Tichy vermutete einen Kabelbrand. «Die Liegenschaft ist weit über 50-jährig.» Er habe aber aber auch Sabotage nicht ausgeschlossen. Der letzte Kunde sei um 4.30 Uhr gegangen. «Ich glaube es zwar eher nicht, dass er etwas damit zu tun hat. Aber in diesem Geschäft gibt es halt auch falsche Menschen.»

Tatsächlich liegt die Brandursache aber bei dem fahrlässigen Umgang mit einem Heizkörper, wie Rebecca Tilen, Sprecherin der Kantonspolizei Zürich auf Anfrage von 20 Minuten sagt. «In der Folge dessen wird es eine Strafanzeige gegen die Verursacherin geben».

«Sowas wünscht man niemandem»

Eine Mitarbeiterin der Markthalle Wald AG, die ein paar Meter von der Kontaktbar entfernt liegt, berichtet: «Es muss ziemlich verheerend gewesen sein. Der erste Stock war ganz schwarz.»

Den Besitzer der Kontaktbar kenne sie nicht gut. Er kaufe manchmal in der Markthalle ein. «Es tut mir Leid für ihn. Sowas wünscht man niemandem.»


(Quelle: Youtube BRK News GmbH)

(20M)