Gränichen AG

16. Juni 2019 10:05; Akt: 16.06.2019 15:38 Print

«Man denkt nicht, dass so etwas passieren könnte»

Zwei Kinder spielten am Samstag in einem parkierten Auto in Gränichen AG. Dieses geriet ins Rollen und erfasste dabei eines der Kinder.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Toyota-Kleinwagen war am Samstagnachmittag auf einer Quartierstrasse in Gränichen AG abgestellt. Während mehrere Erwachsene im angrenzenden Haus ein Geburtstagsfest feierten, müssen die beiden Knaben ins Auto gestiegen sein. Unter noch ungeklärten Umständen kam dieses in Bewegung und rollte rückwärts die abfallende Strasse hinunter, wie die Kantonspolizei Aargau am Sonntag mitteilt. Dabei geriet einer der beiden unter das Fahrzeug, welches schliesslich an einer Böschung zum Stehen kam.

Der kurz nach 17.30 Uhr alarmierte Rettungsdienst fand den Vierjährigen schwer verletzt vor und forderte umgehend einen Rettungshelikopter an. Dieser flog das Kind ins Spital. Nähere Angaben zum aktuellen Gesundheitszustand liegen nicht vor.Die Betroffenen wurden durch ein Care-Team betreut. Eine Angehörige erlitt einen Schwächeanfall und musste durch die Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Anwohner sind schockiert

In der Nachbarschaft ist man schockiert über den Vorfall. Einige Familien mit Kindern wohnen in unmittelbarer Nähe des Unfallorts: «Es ist schrecklich. Auch meine Kinder spielten mal im Auto, als sie klein waren – man denkt nicht, dass so etwas passieren könnte», so ein Anwohner zu 20 Minuten. Was genau passiert sei, wisse er aber nicht.

Eine andere Nachbarin ist der Meinung, dass man das Auto in der Nähe von Kindern immer abschliessen sollte: «Man weiss nie, was sie anstellen können.»

Der genaue Hergang des folgenschweren Unfalles wird nun durch die Kantonspolizei Aargau ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Untersuchung.

(20M )