«Bestes Marketing»

07. Februar 2013 21:32; Akt: 08.02.2013 22:48 Print

Chinesische TV-Stars in Zürich vor der Kamera

von Marco Lüssi - Stars aus China drehen für eine TV-Serie in der Stadt Zürich. Hunderte Millionen Chinesen werden die Szenen vor dem Bildschirm verfolgen. Das freut Zürich Tourismus.

Der Trailer zeigt Szenen aus der TV-Serie Remembering Lichuan, die in China gedreht wurden – jene in Zürich werden nächste Woche aufgenommen.
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der TV-Romanze «Remembering Lichuan» geht es um die komplizierte, von vielen Höhen und Tiefen geprägte Liebesgeschichte zwischen Xiaoqiu, einem Mädchen aus einem Vorort der Zürcher Partnerstadt Kunming und dem Architekten Lichuan, der in Zürich aufgewachsen ist. Die Hauptdarsteller sind in China Superstars: Godfrey Gao, der Lichuan spielt, ist in Asien das männliche Werbegesicht von Louis Vuitton und hat auch schon in Hollywood gedreht, seine Filmpartnerin Jiao Junyan ist eine von Chinas beliebtesten Schauspielerinnen.

Nächste Woche drehen die beiden mit einer 15-köpfigen Crew in Zürich: Schauplätze sind der Flughafen, der Sternen-Grill, die Bahnhofstrasse und die Seepromenade. In den Szenen geht es darum, dass Lichuan seiner Liebsten die Stadt seiner Kindheit zeigen will. Doch vor der Zürcher Kulisse wird es dramatisch zugehen: Lichuan hat Xiaoqiu etwas verschwiegen, aber die Lügen werden enthüllt. Die Wahrheit kommt ans Licht.

Die Macher der Serie rechnen bei der Ausstrahlung ab Mitte 2014 mit mehreren hundert Millionen Zuschauern. Gezeigt werden soll die Serie nicht nur in China, sondern auch in Südostasien, Europa und Amerika. Einen entsprechend grossen Werbeeffekt erhofft sich Zürich Tourismus.

«Ein Anreiz für Chinesen, nach Zürich zu kommen»

«Für uns ist dies bestes Destinationsmarketing», sagt Zürich-Tourismus-Sprecherin Lilian Spörri. «Die Stadt kann durch die TV-Szenen alle ihre Vorzüge zeigen – diesen Mix aus Urbanität, Natur, Kunst und Kultur.» Idealerweise sei dies für die chinesischen Zuschauer ein Anreiz, nach Zürich zu kommen.

Bereits heute wächst die Zahl von Touristen aus China stark: 2012 zählte man in der Subregion Zürich über 140 000 Logiernächte – 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Seit 2009 ist die Zahl der Logiernächte der Chinesen gar um rund 200 Prozent gestiegen. Die tragische Liebe zwischen Lichuan und Xiaoqiu wird dazu beitragen, dass es ähnlich weitergeht.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lok! am 08.02.2013 03:17 Report Diesen Beitrag melden

    schön Global vernetzt

    Herzig, wie eine Liebesgeschichte mehrere 100 Millionen Zuschauer, die Herzen höher Schlagen lässt. Wobei sich der grösste Teil davon, wahrscheinlich sich in 10 Jahren, nicht einfach so eine Luis Vuitton Tasche leisten kann. Naja wenigstens die die können, kommen in die wunderschöne Stadt Zürich und geben mehrere 100`000 Fr. aus! Ich glaube zwar nicht, dass ich je in den Genuss kommen werde, um mit echten Chinesen über sich und die Welt zu reden. Was solls, "töggele" ich halt weiter auf meinem iPhone rum. Wie ich die Globalisierung doch liebe, man kommt sich soo viel näher :-)))

  • Fritz am 07.02.2013 23:50 Report Diesen Beitrag melden

    Chinesisch verstehen oder bloss Bahnhof?

    Ja, bald wird man an der Zürcher Bahnhofstrasse nicht mehr Bahnhof verstehen sondern Chinesisch, was ja zum Glück aufs Gleiche heraus kommt!

  • Christine am 08.02.2013 16:48 Report Diesen Beitrag melden

    Abwechslung in 20min!

    Das ist aber wirklich mal eine Abwechslung. Hoffentlich läuft die Serie nicht nur in China, sondern auch in der Schweiz! Allein der Godfrey Gao ist ja eine Augenweide!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christine am 08.02.2013 16:48 Report Diesen Beitrag melden

    Abwechslung in 20min!

    Das ist aber wirklich mal eine Abwechslung. Hoffentlich läuft die Serie nicht nur in China, sondern auch in der Schweiz! Allein der Godfrey Gao ist ja eine Augenweide!

  • Nicole am 08.02.2013 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Nachricht für Zürich

    Szenen für eine TV-Serie in der Schweiz zu drehen, dann geht es wohl nicht um eine Low-Budget-Serie. Allein die Anzahl der Chinesen, die sie anschauen, sind enorm! Dazu kommen noch andere Länder, wenn das keine gute Nachricht für die Schweiz ist! Ausserdem sehen die SchauspielerInen ja echt süss aus!

  • Monique am 08.02.2013 16:21 Report Diesen Beitrag melden

    Völlig überrascht

    Für eine TV-Serie sieht es ja echt gut aus! Nie gedacht, dass es in China die TV-Serien so gut aussehen!

  • Lorenz am 08.02.2013 13:45 Report Diesen Beitrag melden

    China-Diktatur ist in der CH angekommen

    Es wird mit allen Mitteln versucht sich in der Schweiz zu etablieren. Wann entlich hört der Ausland-Zustrom in der Schweiz auf.

  • Hilfe Hilfe am 08.02.2013 08:26 Report Diesen Beitrag melden

    bin nicht ganz sicher

    Sind das nicht auch die die den Hafenkran aufstellen wollen? Zürich Tourismus ?