Küsnacht ZH

02. Januar 2019 21:12; Akt: 02.01.2019 22:25 Print

Christbaumkerzen lösen Grossbrand aus

In Küsnacht ZH kam es am Mittwochabend zu einem Brand in einem Wohnhaus. Zwei Personen mussten ins Spital gebracht werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem Wohnhaus in Küsnacht ist am Abend des Berchtoldstages ein Feuer ausgebrochen. Schuld daran war nach ersten Erkenntnissen ein Christbaum, dessen Kerzen nach den Festtagen nochmals angezündet worden waren, heisst es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Zürich. Die genaue Brandursache werde aber noch untersucht.

Die Meldung zum Brand ging bei der Polizei kurz vor 18 Uhr ein. Die Bewohner konnten das Gebäude zwar verlassen, ein älteres Ehepaar musste jedoch mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Eine weitere Bewohnerin des Doppeleinfamilienhauses sowie deren Hund blieben unverletzt.

Gebäude ist unbewohnbar

Die ausgerückte Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf den zweiten Hausteil nicht verhindern, da sich das Feuer rasch ausbreitete. Der Schaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Das Gebäude ist nach dem Brand unbewohnbar.

Im Einsatz standen die Kantonspolizei Zürich, die Stützpunktfeuerwehr Meilen, die Feuerwehren Küsnacht und Zollikon sowie Schutz & Rettung Zürich.

(vro)