Tierschutz

21. November 2014 12:16; Akt: 21.11.2014 15:10 Print

Club Hiltl sperrt Pelzträger aus

Wer mit einem Pelzmantel in den Zürcher Hiltl-Club will, wird künftig vom Türsteher gestoppt. Man wolle so ein Zeichen setzen, sagt Besitzer Rolf Hiltl.

storybild

Wer in den Club Hiltl will, muss seine Pelzfummel zu Hause lassen. (Bild: Tilllate.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mäntel mit Pelzkrägen gehören in Zürich zum Strassenbild. In gewissen Kleiderläden sind sie schon zu Spottpreisen zu haben, wie Rolf Hiltl, Inhaber des gleichnamigen Vegi-Restaurants und Nachtclubs, sagt: «Viele sind sich wahrscheinlich gar nicht bewusst, unter welch prekären Bedingungen diese Tiere teilweise gehalten werden.»

Umfrage
Was halten Sie vom Pelzverbot im Hiltl-Club?
61 %
22 %
17 %
Insgesamt 15827 Teilnehmer

Deshalb will der Besitzer des ältesten vegetarischen Restaurants der Welt nun ein Zeichen setzen: Wer ab diesem Freitag echten Pelz trägt und im Hiltl-Club feiern will, kommt nicht mehr rein. «Experten vom Schweizer Tierschutz haben unsere Sicherheitsleute geschult, damit sie Kunst- und Echtpelz unterscheiden können.»

Keine Angst vor verärgerten Clubgängern

Angst vor verärgerten Clubgängern oder vor weniger Kunden hat er nicht: «Ich denke, dass das die meisten schon verstehen werden.» Im Restaurant seien aber Pelzträger weiterhin willkommen, so Hiltl: «Hier würde eine Kontrolle zu weit führen.»

Helen Sandmeier, Sprecherin des Schweizer Tierschutzes, kann es verstehen, dass man nicht vor ein Restaurant Türsteher stellen kann. Dass Pelze aber im Hiltl-Club verboten sind, freut sie umso mehr. Der Schweizer Tierschutz sei mit der Idee auf Rolf Hiltl zugegangen, sagt Sandmeier: «Das passt gut, da er sich ja auch sonst in Umwelt- und Tierschutzfragen engagiert.» Sie hofft nun, dass andere nachziehen: «Mittelfristig werden wir aktiv Clubs angehen.»

Kein billiger PR-Trick

Dass das Pelzverbot im Hiltl-Club eine grosse Welle im Zürcher Nachtleben auslösen wird, glaubt Robin Donat nicht. Er hat in den letzten Jahren zahlreiche Zürcher Clubs betrieben und ist Mitglied der Bar- und Clubkommission. Rolf Hiltl sei aber mit seiner neuen Einlasspolitik konsequent und mutig, so Donat: «Schliesslich riskiert er einen Umsatzrückgang.» Dass er gleichzeitig von der öffentlichen Aufmerksamkeit profitieren kann, findet Donat unproblematisch: «Ich bin überzeugt, dass das kein billiger PR-Trick ist. Rolf Hiltl lebt einfach seine Überzeugungen.»

Das glaubt auch Rainer Kuhn, Gründer des Magazins Kult und ehemaliger Werber: «Ein solches Verbot muss passen und im Hiltl-Club tut es das.» Bei anderen Clubs würde er wohl eher an einen Marketing-Gag glauben, so Kuhn.

(som)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • CypZac am 21.11.2014 12:29 Report Diesen Beitrag melden

    Nur im Club und nicht im Restaurant..

    ... weil im Club sich eh nur Teenies tummeln.Von denen trägt sowieso kein einziger Pelze.. Aber die älteren Besserverdiener, die Pelz tragen würden und im Hiltl essen gehen, will man nicht vertreiben.. sehr scheinheilig .. Netter Marketing-Gag.

    einklappen einklappen
  • Roger am 21.11.2014 12:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso nicht im Restaurant?

    Schade, dass das nur für den Club gilt, und nicht auch für das Restaurant. So wurde nur ein halbherziges Zeichen gesetzt...

    einklappen einklappen
  • Kain Pelzträger am 21.11.2014 12:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das denn??!

    So ein inkonsequenter Quatsch! Im Club nein, im Resto ja??! Zum Glück bin ich weder auf diesen Club noch auf eine Vegi-Beiz angewiesen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Paul Schorn am 22.11.2014 22:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stoppt die Tierquälerei

    Hut ab! Find ich super

  • Joachim Gerner am 22.11.2014 21:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    NÖRGLERISCHESEKTIERER

    Ihr Pelzgegner, Vegetarier und Veganer seid doch eh' alle übersättigte und nörglerische Sektierer. Vor relativ wenigen Jahren und Jahrzehnten waren die Leute froh, wenn sie genug und richtig zu essen hatten. Und ihr macht heutzutage ein derartiges Luxus-Theater. Dabei gibt es auch heute noch Mitmenschen, welche sich kaum ausreichend ernähren können. Da wäre mal die von euch verschwendete Energie gefragt, um Abhilfe zu schaffen! Natürlich bin ich für Tierschutz, den ich auch lebe. Ich achte z.B. auf tiergerechte Tierhaltung, usw., und das ganz unspektakulär, im Alltag, ohne Theater!

    • Tierhalterin am 23.11.2014 00:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Menschenverstand

      Auf den punkt gebracht! übereifrig-sektierisch ständig über andersgesinnte mitMENSCHEN herzuziehen im namen der "tierliebe", die zu einer ersatzreligion geworden ist, dafür fehlt mir echt das verständnis. Tierschutz in ehren, aber nicht in militanter form.

    einklappen einklappen
  • Erode Terribile am 22.11.2014 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich sind fast alle Barfusss

    Leder ist auch Pelz.

  • Your Move am 22.11.2014 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    UGGs = Pelz

    Wenn unter Pelz auch die superhässlichen Uggs laufen - die sind aus nach innen genähtem Schafspelz - dann wäre wenigstens dieser modische Fauxpas gebannt. Natürlich wird Hiltl das nicht tun, da dies wirtschaftlich schlecht wäre.

  • Dh am 22.11.2014 12:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stopp!

    Ist sektierisch. Was soll das? Der trend zur klassifizierung von menschen, die ständig neuen hetzereien gegen irgendwelche personen nimmt sehr bedenkliche formen an! Unbestritten ist pelzzucht ein trauriges kapitel.. Jeder, der pelz trägt, muss das für sich selbst verantworten, mit seinem gewissen vereinbaren können. Dass nun aber deshalb der zutritt zu einer lokalität verboten wird, geht entschieden zu weit! Was kommt als nächstes? Genauso stopp der allgemeinen willkürlichen personenhetzerei/ausgrenzung!!