Energiebilanz-Knatsch

10. Mai 2017 05:47; Akt: 10.05.2017 05:47 Print

Club Schlaflos könnte schon bald wieder öffnen

Die Stadt Aarau strebt mit dem Club Schlaflos nun eine Lösung an. Das ist auch das Verdienst der Politik – sogar der SVP. Warum unterstützt ausgerechnet sie einen Electro-Club?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jetzt kommt Bewegung in den Knatsch rund um den Club Schlaflos in der Aarauer Telli, der wegen der schlechten Energiebilanz des Gebäudes schliessen muss: Nur einen Tag nachdem das Stadtparlament dem Stadtrat mittels eines Postulats Beine gemacht hatte, hat sich die Stadt am Dienstag bei Clubchef Philipp Glauser gemeldet – mit Terminvorschlägen für ein Gespräch.

Umfrage
Finden Sie, die Stadt Aarau sollte ein Auge zudrücken?
58 %
16 %
26 %
Insgesamt 854 Teilnehmer

«Das freut mich sehr, und ich bin zuversichtlich, dass wir eine Lösung finden werden», sagt Glauser. Er strebe zunächst eine Bewilligung für den Sommer an. Geklärt werden müsse allerdings, wie man mit der Heizung verfahren soll. Selbst wenn es einmal kälter werden sollte, dürfte er diese eigentlich nicht einschalten.

Im besten Fall könnte der Club in wenigen Wochen wieder eröffnet werden. Bis dann erhalten die Schlaflos-Member Asyl: Am nächsten Freitag etwa mit einem reduzierten Eintritt an einer Party in der Roten Fabrik in Zürich sowie am Freitag und Samstag mit ebenfalls reduziertem Eintritt im Nordstern in Basel.

Dass die Club-Schliessung derart hohe Wellen werfen würde, hätte Glauser niemals gedacht: «Die Solidarität ist unglaublich.» Die Online-Petition wurde von über 1200 Personen unterstützt. Hinzu kommen unzählige Posts in den sozialen Medien.

SVP-Support als Wahlkampf-Taktik?

Auch der grosse Support von politischer Seite – zwei Anfragen und ein Postulat von verschiedenen Parteien – erstaunt den Clubchef: «Damit hätte ich nicht gerechnet.» Zumal mit der SVP eine Partei mitmischt, die sonst nicht als Retterin des Nachtlebens bekannt ist. Böse Zungen behaupten, SVP-Einwohnerrat Simon Burger habe die Anfrage und das Postulat vor allem aus wahlkampftaktischen Gründen eingereicht – er kandidiert zurzeit für den Stadtrat.

Burger verneint und sagt: «Man probiert die SVP stets in die kulturfeindliche Ecke zu stellen – wir haben nichts gegen Kultur, aber Vorbehalte, wenn diese zu stark staatlich subventioniert ist.» Der Club Schlaflos beziehe keinerlei öffentliche Gelder und störe keine Anwohner. Und der Fall zeige den Irrsinn von übertriebener Energiepolitik und sei ein exemplarisches Beispiel für Behörden, die übertrieben formalistisch arbeiten würden. «Aus all diesen Gründen setze ich mich dafür ein», sagt Burger. Selber sei er noch nicht an einer Clubnacht im Schlaflos gewesen. «Ich habe zwei kleine Töchter, da bleibt leider keine Zeit mehr für den Ausgang.»

(rom)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anwohnerin aus Aarau am 10.05.2017 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst uns den einzig guten Club in Aarau

    Aarau ist punkto Nachtleben so was von unattraktiv, ich unterstütze gerne lokale Clubs aber wenn das Schlaflos nicht mehr ist, gibt es nicht mehr viel, was sich punkto Musik lohnen würde. Der Club ist heimelig, es hat eine gute Mischung aus verschiedenen Leuten, das Personal inkl. Security ist freundlich und das Musikangebot ist top. Egal wie alt man ist, man fühlt sich dort wohl, es ist wie eine Party im Wohnzimmer mit Freunden. Also bitte lasst uns doch den einzigen Club in Aarau der bis 6 Uhr geöffnet hat, damit auch Leute die von weiter weg kommen einen Grund haben zum feiern zu kommen!

  • Roger N. am 10.05.2017 07:39 Report Diesen Beitrag melden

    Vernunft vor Recht!

    Klar können sich die Behörden immer auf die Vorschriften abstützen. Es ist ja nichts persönliches. Liebe Vorschrift: es macht wirklich keinen Sinn diese Gebäudehülle für 5 Jahre zu Isolieren. Die Energiebilanz wäre tiefer. Liebe Vernunft: hilf uns doch bitte den Club und die damit verbundenen kulturellen Aktivitäten welche eigenfinanziert sind am Leben zu lassen! Wir lieben Dich

  • Lorenz Fellmann am 10.05.2017 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bünzlis

    Tanzen denn die Aargauer so wenig, dass sie kalt haben in einem so kleinen, mit Leuten gefüllten Raum? Und so bünzlige Behörden braucht es auch nicht! Was kommt als nächstes? Das Verbots des Anzündens von Zigaretten im Freien wegen der schlechten Energiebilanz? Nein, blöder geht es wohl nimmer!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lorenz Fellmann am 10.05.2017 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bünzlis

    Tanzen denn die Aargauer so wenig, dass sie kalt haben in einem so kleinen, mit Leuten gefüllten Raum? Und so bünzlige Behörden braucht es auch nicht! Was kommt als nächstes? Das Verbots des Anzündens von Zigaretten im Freien wegen der schlechten Energiebilanz? Nein, blöder geht es wohl nimmer!

  • Anwohnerin aus Aarau am 10.05.2017 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst uns den einzig guten Club in Aarau

    Aarau ist punkto Nachtleben so was von unattraktiv, ich unterstütze gerne lokale Clubs aber wenn das Schlaflos nicht mehr ist, gibt es nicht mehr viel, was sich punkto Musik lohnen würde. Der Club ist heimelig, es hat eine gute Mischung aus verschiedenen Leuten, das Personal inkl. Security ist freundlich und das Musikangebot ist top. Egal wie alt man ist, man fühlt sich dort wohl, es ist wie eine Party im Wohnzimmer mit Freunden. Also bitte lasst uns doch den einzigen Club in Aarau der bis 6 Uhr geöffnet hat, damit auch Leute die von weiter weg kommen einen Grund haben zum feiern zu kommen!

  • Roger N. am 10.05.2017 07:39 Report Diesen Beitrag melden

    Vernunft vor Recht!

    Klar können sich die Behörden immer auf die Vorschriften abstützen. Es ist ja nichts persönliches. Liebe Vorschrift: es macht wirklich keinen Sinn diese Gebäudehülle für 5 Jahre zu Isolieren. Die Energiebilanz wäre tiefer. Liebe Vernunft: hilf uns doch bitte den Club und die damit verbundenen kulturellen Aktivitäten welche eigenfinanziert sind am Leben zu lassen! Wir lieben Dich